Jetzt impfen lassen!

Grippesaison 2012/2013 hat begonnen - eine Impfung kann schützen
Datum: 04.10.2012
Spritze | Foto: Landkreis TF Ein kleiner Pikser kann vor vielen Krankheiten, auch vor der Grippe, schützen.

Jedes Jahr tritt in unserem Land in den Wintermonaten die saisonale Influenza (Grippe) auf. Da die meisten Grippe-Fälle in den Monaten Dezember bis April registriert werden, ist es ratsam, sich jetzt gegen die Grippe impfen zu lassen.

Die kommende Grippe-Saison 2012/13 könnte in unseren Breiten deutlich schwerer verlaufen als Saison 2011/12. Hierfür spricht die starke Grippewelle, von der derzeit die südliche Halbkugel (insbesondere Australien) betroffen ist.

Was ist eine "echte" Grippe?

Die echte Virusgrippe (Influenza) ist eine Infektionskrankheit der Atemwege, die durch bestimmte Viren (Influenzaviren) verursacht wird. Die Krankheit ist sehr ansteckend: Durch kleine Tröpfchen, die z. B. beim Husten oder Niesen entstehen, wird das Influenzavirus von Mensch zu Mensch übertragen. Wegen dieses hohen Ansteckungspotenzials kommt es vor allem in den Wintermonaten oft zu gehäuftem Auftreten von Influenzaerkrankungen (Grippe-Epidemien).

Wie verläuft die Krankheit?

Nach einer Inkubationszeit von einem bis drei Tagen beginnt die Krankheit akut (schlagartig) mit hohem Fieber, Schüttelfrost, trockenem Husten, Muskel-, Hals- und Kopfschmerzen sowie allgemeiner Abgeschlagenheit. Besonders bei Neugeborenen, alten Menschen und Patienten mit chronischen Erkrankungen kann eine Influenza zu bedrohlichen Komplikationen wie Lungenentzündungen und andere Organschäden führen oder sogar tödlich verlaufen.

Für wen sind die Impfungen wichtig?

Im Land Brandenburg wird die Grippeschutzimpfung bei Personen aller Altersgruppen empfohlen. Besonders ratsam sind Grippeschutzimpfungen jedoch in folgenden Fällen:

  • bei Personen über 60 Jahren,
  • bei Personen mit bestimmten Grunderkrankungen (insbesondere bei chronischen Erkrankungen der Atemwege oder des Herz-Kreislauf-Systems, bei Diabetes mellitus und bei Immunschwäche),
  • bei Personen, die in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr tätig sind (z. B. Lehrer, Pflegepersonal, Beschäftigte im Gesundheitswesen).
  • bei schwangeren Frauen (bei ihnen verlaufen Influenza-Erkrankungen häufig besonders schwer).

Wo kann man sich impfen lassen?

Die Schutzimpfung gegen die Grippe erhalten Sie beim Hausarzt oder in der Impfstelle des Gesundheitsamtes in Luckenwalde.

Zum Impfen ist unbedingt das Impfbuch mitzunehmen, damit der Arzt prüfen kann, ob weitere Impfungen (z. B. gegen Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten) fehlen oder aufgefrischt werden sollten.

Das Gesundheitsamt in Luckenwalde bietet die Grippeschutzimpfung montags von 11 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 17.30 Uhr an.

Kontakt: Impfstelle des Gesundheitsamtes: Telefon (03371) 608-3814

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Dr. Hans Helge-Albrecht Floss
Position
Sachgebietsleiter
Structure
Hygiene und Umweltmedizin
Room
C0.1.08
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3811
Telefax
(03371) 608-9050
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).