Denkmal des Monats

Detail aus Kloster Zinna ziert Denkmalschutz-Kalenderblatt im Januar
Datum: 08.01.2013
Eisenbeschlag an der Tür der Klosterkirche. | Foto: Andreas Stirl Eiserner Beschlag an der Eingangspforte der Klosterkirche.

Im Landkreis Teltow-Fläming gibt es ca. 1000 Baudenkmale sowie über 1.400 bekannte Bodendenkmale. Einige von ihnen werden im Denkmalschutzkalender 2013 vorgestellt. Ergänzend dazu will die Denkmalschutzbehörde Teltow-Fläming das jeweilige Denkmal des Monats etwas näher erläutern und so den Blick des Betrachters einmal mehr für bewahrenswerte Bauten der Region schärfen.

Das Kloster Zinna steht im Mittelpunkt des Januar-Kalenderblattes. Es zeigt eiserne Beschläge an der Eingangspforte der Klosterkirche. Wer das Gotteshaus in diesem Jahr besichtigen möchte, muss wohl mit Einschränkungen rechnen, denn der Innenraum soll neu gefasst werden. Als „Fassung“ bezeichnet man die farbliche Gestaltung einer Skulptur oder eines historischen Raums, und die der Klosterkirche ist dringend erneuerungsbedürftig.

Ältestes Zisterzienserkloster östlich der Elbe

Kloster Zinna, das älteste Zisterzienserkloster östlich der Elbe, entstand um 1170. Die spätromanische Kirche, eine dreischiffige Pfeilerbasilika, wurde aus Granitquadern errichtet. Die Klosterbauten bestehen aus Backstein. 1553 wurde das Kloster aufgegeben.

Als unter Friedrich II. 1764 hier eine Webersiedlung gegründet wurde, nutzte man die mittelalterlichen Klosterbauten als Steinbruch. Heute sind neben der Kirche noch die Alte und Neue Abtei, ein Teil der Klausur, das Konversenhaus und das Gästehaus erhalten.

Archäologische Untersuchungen

Bei Ausgrabungen im Jahr 2002 wurden südlich der Klosterkirche der Kreuzgang und ein Teil des ehemaligen Brunnenhauses freigelegt und mit Platten wieder sichtbar gemacht. Nördlich der Kirche wurde ein Teil des ehemaligen Friedhofes entdeckt. Bei den archäologischen Untersuchungen stieß man auf 25 Bestattungen mittelalterlicher Mönche.

Ein Besuch lohnt immer

Das Kloster und sein Umfeld laden zu jeder Jahreszeit zum Besuch und zum Verweilen ein, denn die historischen Bauwerke ziehen regelmäßig zahlreiche Besucher an. Neben den historischen Klostergebäuden hat der Ort noch weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten: das Webermuseum, die „Alte Schmiede“ und die nach langem Leerstand und fortgeschrittenem Verfall gerettete und im vorigen Jahr neu eröffnete Grafschaft.

Kloster Zinna im Schnee | Foto: Landkreis TF Kloster Zinna lohnt zu jeder Jahreszeit einen Besuch.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Dr. Rita Mohr de Pérez
Position
Sachgebietsleiterin
Structure
Untere Denkmalschutzbehörde
Room
A5.2.14
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3608
Telefax
(03371) 608-9160
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).