Streiflichter der Geschichte

Neue Ausstellung im Museum des Teltow beleuchtet historische Ereignisse und Entwicklungen zwischen Berlin und Baruth
Datum: 11.03.2013
Museum des Teltow in Wünsdorf | Foto: Landkreis TF

„Geschichtliches zwischen Berlin und Baruth“ heißt die neue Sonderausstellung, die ab sofort im Museum des Teltow in Wünsdorf zu sehen ist. Sie berichtet über ausgewählte historische Ereignisse und zeigt wesentliche Entwicklungslinien auf, die sich in den vergangenen 800 Jahren in dieser Region vollzogen haben.

Besuch bis 16. Juni 2013 möglich

Geboten werden Streiflichter der Geschichte, die von der mittelalterlichen Burg Zossen bis zu den beiden Weltkriegen reichen. Über Torf aus Dahlewitz, Gips aus Sperenberg, Kalk aus Zossen und Ziegel aus Klausdorf wird ebenso informiert wie beispielsweise über die Baruther Glashütte, die Schlacht von Großbeeren 1813, den Schießplatz Kummersdorf oder den Truppenübungsplatz Zossen-Wünsdorf.

Die von Dr. Siegfried Wietstruk aus Rangsdorf konzipierte und gestaltete Ausstellung wird durch einige historische Gegenstände aus dem Sammlungsbestand des Museums ergänzt und kann bis zum 16. Juni 2013 besucht werden.

Das Haus in der Wünsdorfer Schulstraße 15 hat jeweils samstags und sonntags von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Nach telefonischer Anmeldung unter (033702) 66900 können gern auch andere Zeiten an anderen Wochentagen vereinbart werden.

Kontakt

Museum des Teltow

Name
Herr Silvio Fischer
Position
Leiter
Anschrift
Wünsdorf
Schulstraße 15
15806 Zossen
Telefon
(033702) 66900
Telefax
(033702) 66902
Website
museum.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Sa, So 13 bis 16 Uhr
Nach terminlicher Vereinbarung sind Führungen möglich und Besucher auch außerhalb der Öffnungszeiten willkommen!