Broschüre zum Luftkriegsgeschehen

Museum des Teltow empfiehlt neue Publikation zur Regionalgeschichte
Datum: 17.04.2013
Cover der Broschüre zum Luftkriegsgeschehen im Norden des Landkreises Teltow-Fläming

Auf eine neue Broschüre zur Regional- und Heimatgeschichte macht Silvio Fischer, Leiter des Museums des Teltow, aufmerksam. Dabei handelt es sich um eine Publikation von Dr. Rudolf Laser aus Blankenfelde, die sich dem Luftkriegsgeschehen 1943 im Norden des Landkreises widmet.

Das Museum des Teltow hat bereits mehrfach mit dem Autor zusammengearbeitet und ihn auch bei diesem regionalgeschichtlichen Projekt unterstützt. „Im Sinne der politischen und historischen Bildung wäre es schön, wenn das Heft eine breite Leserschaft fände“, so Silvio Fischer über die Neuerscheinung.

Menschliche Tragödien

Dr. Lasers regionalgeschichtliche Publikation befasst sich mit einem spezifischen Ereignis des Luftkriegsgeschehens vom Spätherbst 1943 und widmet sich zugleich den damit verbundenen menschlichen Tragödien.

Zu jener Zeit flog die Royal Air Force fast jede Nacht schwere Terrorangriffe gegen Berlin. Diese hatten das strategische Ziel, die Stadt zu zerstören und die Bevölkerung zu demoralisieren, um so ein schnelles Ende des Krieges zu erzwingen.

Am Abend des 2. Dezember 1943 wurden abfliegende englische Lancaster-Bomber im Norden des heutigen Landkreises Teltow-Fläming von deutschen Nachtjägern attackiert und innerhalb weniger Minuten neun Bomber abschossen.

Bisher unveröffentlichte Quellen

Dieser Vorgang wird anhand bisher unveröffentlichter britischer und deutscher Quellen ausführlich dargestellt. So gelang es, sämtliche Absturzstellen genau zu lokalisieren und bisher unbekannte detaillierte Erkenntnisse zu gewinnen.

Die Kennung der Maschinen, ihre Start- und Abschusszeiten und Bombenlasten werden ebenso umfassend erwähnt wie die Namen der getöteten Besatzungsmitglieder, die Orte ihrer Erstbestattung sowie die spätere Exhumierung und Beisetzung auf dem Britischen Militärfriedhof in Berlin.

Erstmals zusammengestellt werden auch die bei dem Angriff am 2. Dezember 1943 in Mahlow, Glasow, Blankenfelde, Dahlewitz und Selchow getöteten Zivilpersonen.

Broschüre beim Autor zu beziehen

Die 40 Seiten umfassende, gegen Krieg, Zerstörung und menschliches Leid gerichtete Broschüre enthält 27 meist farbige Abbildungen, Luftaufnahmen, eine Übersichtskarte sowie Darstellungen der auf beiden Seiten eingesetzten Flugzeuge.

Sie ist zum Preis von 4,75 Euro im Buchhandel sowie beim Autor erhältlich: Dr. Rudolf Laser, Wildpfad 10, 15827 Blankenfelde, Telefon: (03379) 372952.

Kontakt

Museum des Teltow

Name
Herr Silvio Fischer
Position
Leiter
Anschrift
Wünsdorf
Schulstraße 15
15806 Zossen
Telefon
(033702) 66900
Telefax
(033702) 66902
Website
museum.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Sa, So 13 bis 16 Uhr
Nach terminlicher Vereinbarung sind Führungen möglich und Besucher auch außerhalb der Öffnungszeiten willkommen!