Information für Imker

Aufruf zur Teilnahme am Monitoring der Bienen - Sperrbezirk in Jüterbog bleibt weiter bestehen
Datum: 04.06.2013
Imker sollten die Hinweise des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes beachten. | Foto: Petra Bork, www.pixelio.de

Das Land Brandenburg führt auch im Jahr 2013 wieder ein Monitoring durch, um rechtzeitig die Amerikanische Faulbrut erkennen und bekämpfen zu können. 

Der Landkreis Teltow-Fläming ruft die Imker auf, sich an diesem Monitoring zu beteiligen. Dazu sind nach der zweiten oder dritten Schleuderung 500 Gramm Honig der ersten ein bis zehn Bienenvölker bzw. von allen weiteren zehn Völkern zusätzlich 500 Gramm Honig zur bakteriologischen Untersuchung im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt in Luckenwalde abzugeben.

Nach vorheriger Absprache kann auch eine Abholung erfolgen - dazu bitte Kontakt unter Tel. (03371) 608-2215 aufnehmen. Die Untersuchung ist unentgeltlich.

Sperrbezirk bleibt bestehen

Für die Stadt Jüterbog mit den Ortsteilen Neuheim, Grüna und  Kloster Zinna gilt weiterhin die Allgemeinverfügung zur Amerikanischen Faulbrut vom 14. August 2012.

Demnach dürfen Bienenvölker nicht in und aus dem Sperrbezirk verbracht werden – das Wandern mit Bienenvölkern ist also weiterhin verboten. Da für den Erreger nur die Honigbienen empfänglich sind, kann der Mensch den Honig bedenkenlos verzehren.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Dr. Silke Neuling
Position
Amtsleiterin
Structure
Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Denkmalschutz
Room
C1.2.05
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2200
Telefax
(03371) 608-9040
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).