Hinweis für Rinderhalter

Neue Regelungen für die BSE-Untersuchung bei Schlachttieren
Datum: 25.07.2013

Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt informiert

Ab 20.07.2013 gibt es neue Regelungen für die BSE-Untersuchungen an Rindern einschließlich Wasserbüffel und Bisons.
Diese wurden am 05.07.2013 im Bundesrat mit der Dritten Verordnung zur Änderung der BSE-Untersuchungsverordnung beschlossen.

Regelungen für Tiere aus den EU-Mitgliedsstaaten

Soweit die Rinder in einem der folgenden Mitgliedstaaten geboren wurden:
Belgien – Dänemark – Deutschland – Estland – Finnland – Frankreich – Griechenland – Irland – Italien – Lettland – Litauen – Luxemburg – Malta – Niederlande – Österreich – Polen – Portugal – Schweden – Slowakei – Slowenien – Spanien – Tschechische Republik – Ungarn – Vereinigtes Königreich sowie die Kanalinseln und die Insel Man – Zypern

gilt:

Untersuchung aller

  • gesund geschlachteten Rinder über 96 Monate (bisher 72 Monate)
  • krank geschlachteten, aus besonderem Anlass notgeschlachteten, verendeten und (ausgenommen im Rahmen eine Epidemie) getöteten Rinder über 48 Monate.

Regelungen für Tiere aus anderen Staaten

Soweit die Rinder aus anderen Staaten stammen, gilt:

Untersuchung aller

  • gesund geschlachteten Rinder über 30 Monate,
  • krank geschlachteten Rinder über 24 Monate, aus besonderem Anlass notgeschlachteten Rinder über 24 Monate, verendeten und (ausgenommen im Rahmen einer Epidemie) getöteten Rinder über 24 Monate.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Dr. Annette Kobe
Position
Sachgebietsleiterin
Structure
Lebensmittelüberwachung
Room
C1.0.06
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2220
Telefax
(03371) 608-9040
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).