Projekte gesucht!

LAP unterstützt weitere Projekte im Programm "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" - Ideen bis 27. Januar 2014 einreichen
Datum: 17.12.2013

Auch im Jahr 2014 können Projekte, die sich für Demokratie und gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus einsetzen, im Rahmen des Lokalen Aktionsplanes Teltow-Fläming (LAP) gefördert werden. Darauf macht die Koordinierungsstelle des LAP aufmerksam.

90.000 Euro Fördermittel stehen zur Verfügung

Das Programm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hatte es möglich gemacht, dass in den Jahren 2011 bis 2013 für 79 Projekte rund 250.000 Euro Fördermittel zur Verfügung standen.

Nun können im Jahr 2014 weitere Projekte mit 90.000 Euro gefördert werden –  vorbehaltlich der Freigabe durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Meldungen bis 27. Januar 2014 möglich

Antragsberechtigt sind gemeinnützige, nicht staatliche Organisationen, z. B. eingetragene Vereine wie Schulfördervereine, Jugendhilfevereine, Sportvereine, Kultur- und Heimatvereine), Stiftungen und Kirchen usw.)

Bis zum 27. Januar 2014 (Poststempel) können Anträge bei der Koordinierungsstelle des Lokalen Aktionsplanes, Am Nuthefließ 2, 14943 Luckenwalde gestellt werden.

Formlose E-Mail genügt für den Anfang

Ihre Projektidee mailen Sie bitte zunächst formlos an die externe Koordinierungsstelle des LAP TF: lap-teltow-flaeming@gmx.de. Die Koordinierungsstelle setzt sich mit Ihnen in Verbindung und unterstützt Sie bei der Projektentwicklung und -beantragung.

Alternativ können Sie unter Telefon (03371) 608-1071 Kontakt aufnehmen. Weitere Informationen zur Projektbeantragung und die nötigen Formulare (Ergänzungsantrag und Stammblatt1_2014) finden Sie unter www.lap-teltow-flaeming.de im Downloadbereich.

Erwartungen an die Projekte

Es wird erwartet, dass die Projekte den Zielen des Bundesprogramms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ entsprechen. Außerdem sollten sie die Ziele des Lokalen Aktionsplanes unterstützen, insbesondere auf den Feldern

  • Toleranzerziehung,
  • Stärkung des demokratischen Engagements,
  • Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit
  • Integration
  • Tradition und Geschichte

Außerdem sollten die Vorhaben auf eine langfristige Zusammenarbeit mit anderen Projektpartnern gerichtet sein.

Insbesondere Projekte, die im ländlichen Raum des Landkreises angesiedelt sind, werden begrüßt.

Über die Vergabe der Mittel entscheidet der Begleitausschuss des Lokalen Aktionsplanes.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Christiane Witt
Position
Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte
Structure
Büro für Chancengleichheit und Integration
Room
B4.1.05
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-1085
Telefax
(03371) 608-9000
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).