Energiesparen in Mahlows Schulen

"Schule am Waldblick" gewinnt Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung
Datum: 10.03.2014
Fröhliche Gewinner | Foto: Allianz Umweltstiftung, Peter Wilde

Das Klimateam der Schule am Waldblick in Mahlow - Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen - gewann den Preis für sein Projekt „Energiesparen – Schüler unterrichten Schüler“.

Energiesparen an Schulen

Die Schule am Waldblick beteiligt sich an einem Projekt des Landkreises Teltow-Fläming. "Energiesparen an Schulen" soll die heranwachsende Generation für das Thema Klimaschutz sensibilisieren und zur Senkung der Energiekosten beitragen. So werden in Schulen u. a. "Energiefresser" ausfindig gemacht, falsche Verhaltensweisen aufgezeigt und Tipps zum Sparen von Energie gegeben. Die Schülerinnen und Schüler können Vorschläge zur technischen und baulichen Verbesserung der Gebäude machen. Diese werden - wenn möglich und sinnvoll - vom Schulträger umgesetzt.

Im Vergleich zum Basisjahr 2010  konnten im Jahr 2012 dadurch in den Schulen des Landkreises ca. 50.000 Euro eingespart werden.

Kosten gesenkt

Die Schule am Waldblick ist seit dem Schuljahr 2012/2013 dabei. Die Schülerinnen und Schüler der damaligen 8. Klasse mit ihrem Klassenleiter Lars Bause beschäftigten sich nicht nur im Rahmen des Unterrichts mit dem Thema Energiesparen. Sie stellten das Projekt in der Lehrerkonferenz vor und gingen in die benachbarte Grundschule, um jüngere Schüler für den Klimaschutz zu begeistern.

Die Aktionen der Schüler führten an der Schule am Waldblick zu einer Energiekosten-Einsparung von 4.800 Euro.

Schüler unterrichten Schüler

Die Schülerinnen und Schüler waren selbst davon überrascht, wieviel Spaß es machte, das Energiesparprojekt in die Tat umzusetzen. Auch stellten sie fest, dass Energiesparen keine anstrengende Sache sein muss. So reifte der Plan, dies auch außerhalb der eigenen Schule bekannt zu machen: "Wenn wir das können, können andere das doch auch, oder?" Die Achtklässler begannen, eine Unterrichtsstunde für die vierten und fünften Klassen der Herbert-Tschäpe-Grundschule zu planen.

Schülerin unterrichtet Schüler | Foto: Landkreis TF Aufmerksames Zuhören...
Landkreis TF | Foto: Schülerin unterrichtet Schüler ...und aktive Mitarbeit

Dabei sollte nicht nur vorgetragen werden, denn aus eigener Erfahrung wussten die Schüler, dass so etwas recht ermüdend sein kann. Also forderten sie, wie es sich für richtige Lehrer gehört, einiges von den Grundschülern: Energiesparmaßnahmen sollten auf ein Plakat gebannt werden, Merkhilfen waren an geeigneten Stellen im Klassenraum anzubringen und ein Ämterplan zur Überwachung des Ganzen musste erstellt werden. Sowohl die Grundschüler als auch die "Junglehrer" der Waldblick-Schule absolvierten ihre Aufgaben hervorragend und hatten sichtlich Spaß an dem Energiespar-Projekt.

Preiswürdiges Engagement

Dank dieser gelungenen Kooperation konnten nun die Schüler der Waldblick-Schule den Wettbewerb um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung für sich entscheiden. Die hochrangige Jury erkannte ihnen einen der fünf Hauptpreise zu. Die Mahlower können über 10.000 Euro Preisgeld und eine festliche Preisverleihung in Berlin freuen.

Ein besonderer Dank gilt den Schulleiterinnen Vanessa Frank (Herbert-Tschäpe-Grundschule) und Katrin Schneider (Schule am Waldblick) Mahlow sowie den beteiligten Lehrkräften für ihre Offenheit und Kooperationsbereitschaft. Florian Kliche vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen inspirierte zu diesem Projekt. Der größte Dank gilt aber den Schülerinnen und Schülern der Klasse 8, die weit über sich hinaus wuchsen und deren Leistung ihre Lehrer mehr als stolz machte.

Projekt wird fortgesetzt

Im Schuljahr 2013/2014 wird das Projekt an der Schule am Waldblick von den Klassen 7a und 7b unter Leitung der Lehrerin Kathrin Bindseil fortgesetzt. Auch hier werden werden die Themen Energie, Energieeffizienz und Energiesparen behandelt und diskutiert. Theoretisches Wissen wird in die Praxis umgesetzt: Der Co2-Gehalt der Luft im Klassenzimmer wird gemessen wie auch die Temperatur und die Lichtverhältnisse. Die Kinder stellen durch Ausprobieren fest, dass Stoßlüften die Luftqualität im Klassenzimmer verbessert, tatsächliche und gefühlte Temperatur nicht übereinstimmen müssen. Bei einem Energierundgang durch Klassenzimmer, Lehrerzimmer, Keller und Nebenräume  wird der Stand der Heizungsventile, der geöffneten bzw. gekippten Fenster und der angeschalteten Lampen dokumentiert. Ein aus Schülern gebildetes Energieteam gibt Tipps zum richtigen Lüften, Heizen und zur Lichteinstellung. In den Räumen werden Hinweise als Erinnerung angebracht.

Zum Abschluss gestalten die Schülerinnen und Schüler Plakate, die für alle sichtbar in der Cafeteria angebracht werden. So gerät das Energiesparprojekt nicht in Vergessenheit.

Schülerinnen mit Messgerät | Foto: Landkreis TF Wie warm ist es eigentlich?
Schülerin beklebt Schalter | Foto: Landkreis TF Ein Hinweis zur Erinnerung

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Werina Neumann
Position
Sachbearbeiterin Klimaschutz
Structure
Umweltamt
Room
A5.3.7
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2401
Telefax
(03371) 608-9170
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung