Qualität der Badegewässer

Trotz Algenwachstums: Keine gesundheitsschädlichen Blaualgen oder Mikroorganismen in Badegewässern in TF
Datum: 13.08.2014
Badestelle Siethen | Foto: Landkreis TF

Für einige Badegewässer des Landkreises Teltow-Fläming gelten seit Ende Juli 2014 sogenannte „Algenwarnhinweise“ des Gesundheitsamtes.

Betroffen sind der Kliestower See (Badestelle Kliestow), der Mellensee (mit den beiden Badestellen Strandbad Klausdorf und Strandbad Mellensee) sowie  der Siethener See (Badestelle Ortsausgang Siethen, Potsdamer Chaussee).

Aufgrund des Algenwachstums beträgt die Sichttiefe dort zur Zeit nur etwa 40 cm.  Eine derart geringe Sichttiefe kann eventuell notwendig werdende Rettungsmaßnahmen erschweren.

Das Gesundheitsamt hat seine Inspektionen an den betroffenen Badestellen verstärkt.

Die Ergebnisse der vom Gesundheitsamt veranlassten Laboruntersuchungen sprechen dafür, dass sich unter den angewachsenen Algen keine gesundheitsschädlichen Blaualgen (auch „Cyanobakterien“ genannt) befinden.

Bei Fragen oder Hinweisen zur den Badegewässern kann man sich an das Gesundheitsamt unter der Rufnummer (03371) 608 3818 wenden.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Dr. Hans Helge-Albrecht Floss
Position
Sachgebietsleiter
Structure
Hygiene und Umweltmedizin
Room
C0.1.08
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3811
Telefax
(03371) 608-9050
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr