Jagdzeiten-Regelungen

Neue Verordnung ab 9. Oktober 2014 - eine Information der unteren Jagdbehörde des Landkreises Teltow-Fläming
Datum: 10.10.2014

Neue Jagdzeitenregelungen gelten für das Land Brandenburg seit dem 9. Oktober 2014. Sie weichen vom Bundesjagdgesetz ab. Die neue Verordnung, bekanntgegeben am 8. Oktober 2014, setzt die Auswirkungen der Jagdgesetzänderung vom Juli dieses Jahres um. Diese regelt eine Abschaffung des Rehwildabschussplanes ab Jagdjahr 2015/16.

Der Abschussplan, im Bundesjagdgesetz verankert, legt fest, wie viel Wild (differenziert nach Alter und Geschlecht) in jedem Jagdbezirk erlegt darf. Ziel ist es, den im Jagdgesetz geforderten artenreichen und gesunden Wildbestand in einem ausgewogenen Verhältnis zu seiner natürlichen Lebensgrundlage zu erhalten. Ob dies beim Rehwild der Fall ist, wurde bislang von der unteren Jagdbehörde kontrolliert. Jetzt liegt die Verantwortung beim Jagdausübungsberechtigten des Jagdbezirkes und den Jagdgenossenschaften.  Sie kontrollieren, ob und wie die Forderungen des Jagdgesetzes für Rehwild eingehalten werden.

Neu ist auch, dass die Jagdzeiten für verschiedene Schalenwildarten synchronisiert wurden. Auch die Jagdzeit für Dachse wurde aufgrund der in den letzten Jahren stark gewachsenen Bestände verlängert.

Die gesamte Verordnung mit ihren Änderungen finden Sie unter dem nachfolgenden Link.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Reno Schütze
Position
SB Untere Jagd- und Fischereibehörde
Structure
Ordnung und Sicherheit
Room
A1.2.03
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2115
Telefax
(03371) 608-9020
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).