Aktenpaten geehrt

Private Spenden ermöglichten Rettung historisch wertvoller Dokumente aus dem Kreisarchiv
Datum: 11.12.2014
Landrätin Kornelia Wehlan (links) und Kreisarchivarin Karin Grzegorzewski (rechts) ehrten die Aktenpaten des Jahrgangs 2014. | Foto: Landkreis TF

Aktenpaten des Kreisarchivs Teltow-Fläming wurden am 8. Dezember 2014 im Rahmen einer kleinen Feierstunde geehrt. Die Veranstaltung – sie fand bereits zum dritten Mal statt – soll ein kleines Dankeschön dafür sein, dass private Geldgeber den Erhalt historisch wertvoller Akten und Dokumente aus dem Kreisarchiv Teltow-Fläming finanziell unterstützen. Landrätin Kornelia Wehlan würdigte das in einer Ansprache und mit der Übergabe von Urkunden und Blumen.

15 Patenschaften über 12 Akten

2014 übernahmen 15 Personen die Patenschaften über 12 Akten bzw. Dokumente und finanzierten die Restaurierungskosten in Höhe von rund 5.000 Euro. Dabei kommen die Aktenpaten längst nicht mehr nur aus dem Landkreis Teltow-Fläming, sondern beispielsweise auch aus Berlin, Halle oder Naumburg. Mit ihrer Spende unterstützen sie das Kreisarchiv, das als „Gedächnis“ unserer Region gilt.

Wertvolle Bestände

Im Kreisarchiv lagern fünf Kilometer Akten, Urkunden und Amtsbücher. Darunter sind besonders wertvolle Bestände aus verschiedenen Gemeinden der Region, z. B. das Gutsarchiv der Familie von Rochow, umfangreiche Verwaltungsakten verschiedener Orte des Landkreises aus dem 18. und 19. Jahrhundert oder seit diesem Jahr das Forschungsarchiv von Dr. Herbert Fiedler zur Hachscharastätte Ahrensdorf.

Aktion "Aktenpaten gesucht"

Viele dieser Akten sind schon sehr alt und befinden sich leider in einem schlechten Zustand. Deshalb wurde im September 2011 die Aktion „Aktenpaten gesucht“ gestartet. Seither konnten 33 Personen oder Unternehmen gewonnen werden, die 46 Patenschaften über 43 Akten und Einzeldokumente übernommen haben. Sie spendeten 13.250 Euro für die Restaurierung der historischen Zeitzeugen! Dabei handelte es sich um Akten und Einzeldokumente der Städte Luckenwalde, Jüterbog, Baruth und Trebbin, z. B.

  • Satzungen und Meiservorschriften verschiedener Handwerkszünfte und Innungen zwischen 1619 und 1881
  • verschiedene Urkunden, zum Beispiel über den Besitzwechsel eines Hauses von 1809 oder über die Vermietung einer Fleischbank von 1698
  • ein Schuldschein von 1805
  • Kaufverträge und Testamente aus dem 19. Jahrhundert
  • Unterlagen über die Einstellung von Lehrern in Trebbin von 1889
  • Rechnungs-, Einnahme- und Ausgabenbücher der Kämmereien von 1811 bis 1812
  • eine Akte über Strafsachen in Trebbin 1895-1899
  • Abschriften wichtiger Urkunden der Stadt Jüterbog von 1174-1822
  • Lehr- und Herkunftsbriefe
  • Akte der Polizeiverwaltung Trebbin
  • Zusammenstellung der Baukosten einer Walkmühle

Beispielhafte Aktion

Archive der öffentlichen Hand – dazu zählt das Kreisarchiv Teltow-Fläming – erledigen Pflichtaufgaben auf der Grundlage des Brandenburgischen Archivgesetzes. Die Möglichkeit, dringend notwendige Erhaltungsmaßnahmen von Akten und Dokumenten öffentlicher Archive über den Weg von Patenschaften vorzunehmen zu lassen, greifen nach wie vor erst einige wenige andere Archive auf. Insofern ist die Aktion des Kreisarchivs Teltow-Fläming beispielhaft.

Aktenpaten auch künftig gesucht!

Wer das Kreisarchiv künftig bei der Bewahrung historisch wertvoller Bestände unterstützen möchte, der findet unter dem nachfolgenden Link den Aktenpatenkatalog für 2015. Dort sind restaurierungsbedürftige Dokumente mit entsprechenden Kostenvoranschlägen aufgeführt. Wenn Sie dort "Ihre" Akte entdecken, sprechen Sie die Kreisarchivarin Karin Grzegorzewski einfach an (siehe nebenstehender Kontakt).

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Karin Grzegorzewski
Position
Archivarin
Structure
Zentrale Dienste
Room
B8.0.12
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-1157
Telefax
(03371) 608-9100
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
(Kreisarchiv nur Mo., Di., Do.)