Bodenrichtwerte 2015

Kaufpreise für Baugrundstücke steigen
Datum: 02.03.2015
Rohbau eines Seniorenheims in Blankenfelde | Foto: Landkreis TF

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Teltow-Fläming hat in seiner Beratung am 3. Februar 2015 die neuen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31. Dezember 2014 beschlossen.

Preise für Baugrundstücke steigen

Konzentriert auf die Gemeinden und Städte im Berliner Umland und zunehmend auf die südlich angrenzenden Kommunen wie Stadt Trebbin, Stadt Zossen, Gemeinde Am Mellensee und Stadt Luckenwalde gab es einen bewegten Grundstücksmarkt. Hier stieg das Kaufpreisniveau für Baugrundstücke. 77 Bodenrichtwerte wurden angehoben (40 Zonen im Berliner Umland, 37 Zonen im weiteren Metropolenraum).

Die Steigerungen lagen zwischen 5 und beachtenswerten 30 Euro je Quadratmeter. Höchstwerte wurden beispielsweise in begehrten Wohnlagen wie Mahlow-Waldblick (170 €/m2), Mahlow-Roter Dudel (150 €/m2), Großbeeren-Wohnpark Feldstraße (150 €/m2) oder Ludwigsfelde-Zentrum (145 €/m2) erzielt.

Angestiegene Bodenrichtwerte von beispielsweise 75 €/m2 in Thyrow- Siedlung, 55 €/m2, Dabendorf-Wohnpark Am Königsgraben, 50 €/m2 in Kliestow-Wohnpark Am Mühlenberg, 40 €/m2 in Klausdorf und Saalow und in den übrigen, meist unveränderten und stabilen Richtwertzonen unterstreichen die positiven Trends des örtlichen Immobilienmarktes.

In neun Bodenrichtwertzonen sind die Werte, aufgrund geringerer Kaufpreise, meist um 5 €/m2, leicht abgesunken (vier Zonen im Berliner Umland, fünf Zonen im weiteren Metropolenraum).

Auch landwirtschaftliche Flächen werden teurer

Veränderte Rahmenbedingungen hatten auch auf dem landwirtschaftlichen Bodenmarkt Preissteigerungen um rd. 25 % gegenüber dem Jahr 2013 zur Folge. Für Ackerland wurden Bodenrichtwerte von 0,49 €/m2 bis 0,68 €/m2, für Grünland 0,37 €/m2 bis 0,44 €/m2 beschlossen. Die Bodenrichtwerte für forstwirtschaftliche Flächen bewegen sich in einer Spanne von 0,44 €/m2 bis 0,60 €/m2.

Bodenrichtwerte

Präsentation der Bodenrichtwerte: Detlef Gärtner, Dezernent, Annett Thätner, Leiterin des Kataster- und Vermessungsamts | Foto: Landkreis TF

Bodenrichtwerte sind Durchschnittswerte für den Wert des Bodens von unbebauten Grundstücken. 371 Bodenrichtwerte für baureifes Land und 33 Bodenrichtwerte für land- und forstwirtschaftliche Flächen spiegeln das Preisniveau von Grundstücken im Landkreis Teltow-Fläming wider. Der Gutachterausschuss, bestehend aus 13 unabhängigen und marktkundigen Sachverständigen, ermittelt sie durch Auswertung seiner Kaufpreissammlung. Hierin werden Preisdaten aus allen Kaufverträgen von in Teltow-Fläming verkauften Immobilien gesammelt. Das Baugesetzbuch verpflichtet alle Notare, dem Gutachterausschuss diese Urkunden zu übersenden.

Weitere Auskünfte

Die beschlossenen Bodenrichtwerte sind ab Mitte März ebenso wie alle Bodenrichtwerte in Brandenburg im Internet auf der Hoempage der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg rund um die Uhr kostenfrei verfügbar.

Damit sind diese Veröffentlichungen nicht nur eine Hilfe für Banken, Sparkassen, Makler und Institutionen, sondern gerade auch für die kaufwilligen Bürgerinnen und Bürger.

Schriftliche und mündliche Auskünfte über die neuen Bodenrichtwerte erhalten Interessierte in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses der Kreisverwaltung Teltow-Fläming, Am Nuthefließ 2, Tel. 03371 6084205.

Kontakt

Gutachterausschuss für Grundstückswerte

Name
Frau Anett Thätner
Position
Vorsitzende
Room
C7.1.10
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-4201
Telefax
(03371) 608-9221

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 15.00 Uhr
Di. 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 15.00 Uhr
Do. 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 17.30 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr