Volkstrauertag 2015

Gedenkveranstaltung am 15. November, Waldfriedhof Luckenwalde
Datum: 22.10.2015
Kapelle im Waldfriedhof Luckenwalde | Foto: Landkreis TF

Die diesjährige Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag findet am Sonntag, dem 15. November 2015, ab 11.30 Uhr, in der Kapelle des Waldfriedhofes in Luckenwalde statt.

Organisator ist der Kreisverband Teltow-Fläming des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. Nachfolgend seine Presseerkärung zur Veranstaltung:

Zum Volkstrauertag 2015

Vor nunmehr siebzig Jahren endete der Zweite Weltkrieg in Europa. Dieser grausame und menschenverachtende Krieg hatte zur Folge, dass in vielen Ländern Millionen aus ihrer Heimat vertrieben wurden und Deutschland 45 Jahre geteilt war. Wir hier in Deutschland
können in diesem Jahr das 25-jährige Jubiläum der Wiedervereinigung feiern.

Doch die täglich in den Medien erscheinenden Schreckensbilder aus den Krisenregionen der Welt machen deutlich, dass Menschen nach wie vor unter Krieg und Verfolgung leiden.
Wieder sind Millionen Menschen auf der Flucht vor Terror, Krieg und Hunger. Um die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen, lohnt sich ein Blick in die Geschichte. Erst das Zusammenrücken der Nationen hat einen verlässlichen Frieden ermöglicht. Die Kriegsgräber von Millionen Toten mahnen die Lebenden und sind daher ein bedeutender Teil unserer europäischen Identität.

Auf Vorschlag des im Jahr 1919 gegründeten Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge wurde der Volkstrauertag als Gedenktag für die Kriegstoten des Ersten Weltkriegs eingeführt. Für diejenigen, die keinen Verlust durch den Krieg zu beklagen hatten, sollte
dieser Tag ein Zeichen der Solidarität mit den Hinterbliebenen der Gefallenen sein.

Die erste offizielle Feierstunde fand am 5. März 1922 im Berliner Reichstag statt. Die nationalsozialistischen Machthaber missbrauchten diesen Gedenktag später für ihre Propagandazwecke. In Hitlers Kriegsvorbereitung wurde er leider als "Heldengedenktag" zu einem Programmpunkt.

Seit dem 16. November 1952 wird der Volkstrauertag aufgrund einer Übereinkunft zwischen dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., der Bundesregierung, den Bundesländern und den Kirchen am Sonntag vor dem Totensonntag als Gedenktag begangen. Anders als in der Zwischenkriegszeit wird am Volkstrauertag auch der zivilen Opfer des Krieges und der Diktatur gedacht. Auch mit zunehmendem Abstand vom Krieg versteht der Volksbund diesen Gedenktag als einen Tag der Trauer, zugleich aber auch als einen Tag der Mahnung zur Versöhnung, Verständigung und Frieden.

Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. gehört es, am Volkstrauertag  Gedenkveranstaltungen zu initiieren, diese im Zusammen-
wirken mit öffentlichen Stellen, den Kirchen, der Bundeswehr und anderen Organisationen durchzuführen oder dabei mitzuwirken.

In unserem Landkreis finden am Volkstrauertag wieder verschiedene Gedenkveranstaltungen statt.

Die Landrätin, der Vorsitzende des Kreistages des Landkreises Teltow-Fläming und die Fraktionen des Kreistages werden sich gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. der Gedenkveranstaltung in der Stadt Luckenwalde anschließen.

Die diesjährige Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag beginnt am Sonntag, dem 15. November 2015, um 11.30 Uhr, in der Kapelle des Waldfriedhofes in Luckenwalde.

Auf dem Waldfriedhof befinden sich drei Kriegsgräberfelder. Die Sanierung des "Deutschen Ehrenfeldes" war eines der ersten Instandsetzungsprojekte des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. im Jahr 1992 im damaligen Kreis Luckenwalde. Hier sind 341 deutsche Soldaten bestattet. Die meisten von ihnen verstarben infolge ihrer Verwundungen im Lazarett. Im Jahr 2004 wurde das „Ehrenfeld Mehrungen" saniert. Hier fanden 585 Flüchtlinge, die überwiegend aus dem früheren ostpreußischen Kreis Mohrungen stammen, ihre letzte Ruhe. Das „Sowjetische Ehrenfeld" wurde im Jahr 2012 saniert. Hier ruhen 157 Angehörige der Roten Armee.

Das Heranführen junger Menschen an dieses traurige Kapitel unserer Geschichte ist nach wie vor eine bedeutende Aufgabe des Volksbundes. Er führt daher seit über 60 Jahren Jugendliche aus ganz Europa auf den Kriegsgräberstätten im In- und Ausland zusammen.

Unter dem Motto „Nie wieder Krieg" bitten Herr Gunter Fritsch, Präsident des Landtages Brandenburg a.D. und Landesvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., und Herr Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg und Schirmherr, in einem gemeinsamen Aufruf um Spenden für die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. In der Zeit vom 1. bis 30. November 2015 werden Bürger des Kreises mit Sammellisten und Sammelbüchsen im Rahmen einer Haus- und Straßensammlung um Spenden bitten, um das humanitäre Werk des Volksbundes bei uns und in der Welt auch 2016 fortsetzen zu können. Krieg, Rechtswillkür und politischer Extremismus dürfen in unserem Land keine Chance erhalten.

Peter llk
Kreisvorsitzender

Kontakt

Volksbund Deutsche Kriegsgräbervorsorge e. V., Kreisverband Teltow-Fläming

Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2111
Telefax
(03371) 608-9020