Qualität der Badegewässer

Geringe Sichttiefe im Rangsdorfer See, sonst keine Beanstandungen
Datum: 16.06.2016
Mit der Secchi-Scheibe wird die Sichttiefe von Gewässern bestimmt. Das Hilfsgerät wurde im 19. Jahrhundert vom italienischen Universalgelehrten und Jesuitenpater Angelo Secchi entwickelt und ist bis heute gebräuchlich. | Foto: Landkreis TF

Nahezu ungetrübtes Badevergnügen ist im Landkreis Teltow-Fläming garantiert. Zu diesem Ergebnis kam das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung, das die Badegewässer der Region in der 23. Kalenderwoche der turnusmäßigen Prüfung unterzog.

Dabei wurden Sichttiefen zwischen 0,33 m im Rangsdorfer See und 2,50 m im Großen Zeschsee sowie im Motzener See festgestellt. Das Wasser hatte Temperaturen von 21,0 Grad Celsius (Gottower See) bis 25,4 Grad Celsius (Kliestower See). Keine der untersuchten Badestellen ist mit gesundheitsgefährdenden Bakterien belastet.

Wie die Kreisverwaltung bereits informierte, beträgt die Sichttiefe im Rangsdorfer See momentan nur 0,33 m. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass bei so geringen Sichttiefen Rettungsmaßnahmen nur erschwert möglich sind. Insbesondere im Wasser spielende Kinder und Nichtschwimmer sollten deshalb besonders beobachtet bzw. beaufsichtigt werden.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Ines Götze
Position
Hygieneingenieur
Structure
Hygiene und Umweltmedizin
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3818
Telefax
(03371) 608-9050
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).