Auf gute Nachbarschaft

Teltow-Fläminger bei Festveranstaltung zum Jubiläum des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages
Datum: 21.07.2016
Wirtschaftsförderung und Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming an ihrem Messestand in Poznań. | Foto: Landkreis TF

Anlässlich des deutsch-polnischen Jubiläumsjahres 2016 fand unlängst an der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań eine Festveranstaltung zur Würdigung der Arbeit von Vereinen, Bürgerinitiativen, staatlichen und nichtstaatlichen Institutionen statt, die einen aktiven Beitrag zum grenzüberschreitenden Dialog beider Nachbarländer leisten.

Der Landkreis Teltow-Fläming, seit 2003 Partner des polnischen Kreises Gniezno, war mit mehreren Aktionen beteiligt. So präsentierten sich die Wirtschaftsförderung inklusive ihrem Sachgebiet Tourismus sowie die Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming im Rahmen einer Kooperationsbörse.

Ludwigsfelder Schülerinnen und Schüler mit Museumsleiter Silvio Fischer (rechts im Bild). | Foto: Landkreis TF

Beigeordneter und Dezernent Detlef Gärtner wertete den Auftritt als gute Werbung für unsere Region, bei der zugleich neue Kontakte geknüpft werden konnten. "Hier sollten wir auch künftig ansetzen und uns darum bemühen, dass die Nachbarschaft von Mensch zu Mensch gelebt wird. Eine solche Verständigung ist – unabhängig von der Nationalität oder der politischen Auffassung des Einzelnen – die Grundlage eines guten Miteinanders auf Augenhöhe. Die Veranstaltung in Poznań war dafür ein guter Beweis."

Eindrücke von Schülerinnen und Schülern aus Ludwigsfelde

Während der Diskussionsrunde. | Foto: Landkreis TF

Um deutsch-polnische Begegnungen in Vergangenheit und Gegenwart drehte sich die Diskussion in einer Arbeitsgruppe, die von Silvio Fischer, Leiter des Museums des Teltow, geleitet wurde. Teilnehmende Schülerinnen und Schüler des Marie-Curie-Gymnasiums Ludwigsfelde fassten ihre Eindrücke wie folgt zusammen:

Im Namen des 25-jährigen Jubiläums des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages haben wir, 4 Schüler der 11. Jahrgangsstufe, an einer Nachbarschaftstagung in Poznań teilgenommen. Normalerweise denkt man, wenn man Polen hört, an die deutsch-polnische Geschichte des 20. Jahrhunderts. Wir haben allerdings eine andere Seite der nachbarschaftlichen Beziehungen kennengelernt. …

In der Arbeitsgruppe wurde  über die Möglichkeiten der Verbesserung der deutsch-polnischen Freundschaft diskutiert. Unter anderem kamen wir zum Ergebnis, dass Schüleraustausche vermehrt zwischen den beiden Nachbarn auftreten sollten und die Beteiligung auf beiden Seiten vorhanden sein sollte. Wir fanden es überraschend, dass wir die einzigen Schüler auf dieser Veranstaltung waren, was es uns schwer gemacht hat einen umfangreichen Austausch auf Schülerebene durchzuführen.

Die Ergebnisse dieser Arbeitsgruppen wurden danach in der Aula zusammengetragen. Dabei bedankten sich viele Politiker, wie auch der Bürgermeister von Poznań, dafür, dass sie an dieser Veranstaltung teilnehmen durften. Ebenfalls wurden für dieses Jubiläum Geschenke überreicht wie zum Beispiel in der Form eines riesigen Brots. Nach der Tagung fuhren wir zurück in die Innenstadt und traten eine Stadtführung an. Unser Führer erzählte uns allerhand Legenden, die diese Stadt umgeben. Zunächst begaben wir uns auf den Marktplatz, auf welchem sich das Rathaus befindet. Danach besichtigten wir die Pfarrkirche, welche von innen mit viel Gold und rotem Marmor verziert war. Danach besichtigten wir noch eine weitere Kirche und eine Burg, wobei wir  wiederum weitere Geschichten hörten. Nach der Stadtführung hatten wir den restlichen Abend Freizeit.

Am nächsten Tag fuhren wir dann gegen 12 Uhr zurück nach Deutschland und hatten dort Einiges zu erzählen. Zusammenfassend war diese Reise gelungen und hat uns die Möglichkeit verschafft mit unseren Nachbarn etwas näher in Kontakt zu kommen.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Jennifer Rupprecht
Position
Sachbearbeiterin
Structure
Öffentlichkeitsarbeit
Room
A1.1.02
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-1005
Telefax
(03371) 608-9000
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).