Heimatjahrbuch TF 2017

24. Jahrgang - Wissenswertes aus Vergangenheit und Gegenwart der Region
Datum: 21.11.2016

Wussten Sie, dass der Beginn der Reformation vor 500 Jahren eng mit der Stadt Jüterbog in Verbindung steht? Kennen Sie sich mit der Bedeutung von Himmelsbriefen aus und wissen Sie, was die „Volkssolidarität“ mit dem Bau des Blankenfelder Bahnhofes zu tun hatte? Wissen Sie, dass die Niebendorfer Kirche eine Glocke mit Pilgerzeichen hat und was es damit auf sich hat? Und ist Ihnen bekannt, dass es in Trebbin einst eine blühende Möbelindustrie gab?

Dies und einiges mehr erfährt man im gerade erschienenen Heimatjahrbuch für den Landkreis Teltow-Fläming 2017. Der vierundzwanzigste Jahrgang berichtet auf 148 Seiten in Text und Bild über Wissenswertes aus Vergangenheit und Gegenwart der Region.

Die insgesamt 22 Beiträge befassen sich mit den Anfängen der Dahmer Sportgeschichte und der Gründung des ersten Turnvereins, der ASKANIA-Siedlung in Dabendorf, der Rolle der Kampfgruppen in der Region im Herbst 1989, dem beinahe vergessenen Schloss im Lüdersdorfer Eichenhof, der Geschichte des Pestalozzi-Fröbel-Heims in Mellensee und der einst schweren körperlichen Arbeit des Holzeinschlags rund um Jänickendorf.

Die Ergebnisse der Ausgrabungen am einstigen Standort der Wünsdorfer Moschee werden vorgestellt, die frühe Geschichte des Baruther Marktplatzes erzählt und die Frage geklärt, wie und warum die Dresdner Bahn künftig schrankenlos betrieben werden soll.

Darüber hinaus ist von Impressionen und einem Reisbericht aus Merzdorf im Jahre 1810 die Rede. Vom Widerstand der Stadt Luckenwalde gegen den 1875 entstehenden Schießplatz Cummersdorf wird erzählt und über Hans Kohlhase und das liebe Geld berichtet. Zudem erfährt man einiges über die Feldpostkontakte einer Woltersdorfer Familie während des Ersten Weltkriegs.

Ein weiterer Beitrag widmet sich der Heimatdichterin Käte Taubitz und ihrem Engagement für die Bewahrung von Mundart und Traditionen des Flämings. Die Künstler Matthias Gubig und Martha-Luise Gubig aus Blankenfelde werden porträtiert. Den Naturfreunden sei ein Aufsatz empfohlen, der sich mit der Rolle von Gartenbohne und Feuerbohne in Volkssprache und Brauchtum befasst.

Auch die traditionelle Chronik von ausgewählten Ereignissen im Landkreis Teltow-Fläming 2015/2016 findet ihren Platz.

Das Heimatjahrbuch 2017 ist zum Preis von 7,00 Euro im Museum des Teltow in Wünsdorf und verschiedenen anderen Kultur- und Informationseinrichtungen des Landkreises sowie im Buchhandel erhältlich. Zudem kann es beim Amt für Bildung und Kultur der Kreisverwaltung telefonisch unter 03371 6083602 bestellt werden.

Kontakt

Museum des Teltow

Name
Herr Silvio Fischer
Position
Leiter
Anschrift
Wünsdorf
Schulstraße 15
15806 Zossen
Telefon
(033702) 66900
Telefax
(033702) 66902
Website
museum.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Sa, So 13 bis 16 Uhr
Nach terminlicher Vereinbarung sind Führungen möglich und Besucher auch außerhalb der Öffnungszeiten willkommen!