Aktiv älter werden

Generationsübergreifendes Thema beim Neujahrsempfang 2017 des Landkreises Teltow-Fläming
Datum: 23.01.2017
Über 500 Gäste waren der Einladung zum Neujahrsempfang 2017 gefolgt. | Foto: Landkreis TF

Unter dem Motto „Aktiv älter werden“ fand am 20. Januar 2017 der diesjährige Neujahrsempfang des Landkreises Teltow-Fläming statt. Über 500 Gäste waren der Einladung ins Kreishaus nach Luckenwalde gefolgt. Gemeinsam zogen sie Bilanz des vergangenen Jahres und widmeten sich einem Thema, das generationsübergreifend alle Menschen etwas angeht.

Zahlreiche Ehrengäste

Aus dem polnischen Partnerkreis Gniezno wurden Natasza Szalaty, Abgeordnete des Kreistags, und Maria Suplicka, Mitglied des Kreisvorstands (v.l.) herzlich begrüßt. | Foto: Landkreis TF

Einmal mehr weilten zahlreiche Ehrengäste beim Neujahrsempfang:

  • Als Vertreterin der Landesregierung: Daniela Trochowski, Staatssekretärin im Ministerium der Finanzen
  • Landtagsabgeordnete: Anita Tack, Helmut Barthel
  • Vertreter der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam (Hauptsponsor): Bernward Höving, Vorstand, Monika Thinius, Katrin Zachlod
  • Vertreter aus dem polnischen Partnerkreis Gniezno: Maria Suplicka, Mitglied des Kreisvorstands, Natasza Szalaty, Abgeordnete des Kreistags
  • Vertreter benachbarter Landkreise: Chris Halecker, 1. Beigeordneter, Landkreis Dahme-Spreewald; Hermann Kostrewa, 1. Beigeordneter, Landkreis Spree-Neiße
  • sowie der ehemalige Bundestagsabgeordnete Dr. Peter Danckert.
Landrätin Kornelia Wehlan und Kreistagsvorsitzender Dr. Gerhard Kalinka bei ihren Anprachen. | Foto: Landkreis TF

Kreistagsvorsitzender Dr. Gerhard Kalinka betonte, dass Menschen noch nie so aktiv älter werden konnten wie jetzt. „Das ist ein Grund zum Feiern“, so der Redner. Er machte darauf aufmerksam, welche Folgen der demographische Wandel haben wird und wie wichtig es ist, dass man sich den damit verbundenen Herausforderungen stellt.

Landrätin Kornelia Wehlan zog zunächst eine kurze Bilanz des vergangenen Jahres und ging dann auf das Them des Abends ein. „Momentan ist fast jeder fünfte Einwohner im Landkreis älter als 65 Jahre … Es ist kein Geheimnis, dass die Seniorinnen und Senioren hierzulande und heutzutage aktiver denn je sind – so wie auch viele von Ihnen, liebe Gäste. Heute haben wir es überwiegend mit einer älteren Generation zu tun, die aktiv ist, sich einbringt, sich auch im Alter weiterbildet und mitbestimmen will – ob in der Kommunalpolitik, in Beiräten, Vereinen und Wohlfahrtsverbänden, in Kirchen- oder Heimatgemeinden, Dozent an der Volkshochschule, als Vorlese-Omi oder Sport-Opi in der Kita … und, und, und …

Sie betonte, dass dies natürlich nur die eine Seite der Medaille sei. „Natürlich geht es auch darum, dass Politik die Bedürfnisse einer älter werdenden Gesellschaft erkennen und darauf reagieren muss. Mehr denn je ist eine nachhaltige Seniorenpolitik gefragt, die aktives Älterwerden erst ermöglicht.

Dazu gehören neben vielen anderen Dingen Mobilität, eine barrierefreie Umwelt und altersgerechte bezahlbare Wohnungen. Das alles sind, wie auch die seniorenpolitischen Leitlinien des Landkreises bekräftigen, wesentliche Aspekte der Lebensqualität – und zwar für alle Generationen. Dort, wo ein Rollstuhl fahren kann, hat es auch die junge Familie mit Kinderwagen einfacher …“

Teltow-Fläming-Preise 2017

Die Teltow-Fläming-Preisträger 2017 im Kreise der Laudatoren und Bürgermeister mit Landrätin Kornelia Wehlan und Kreistagsvorsitzendem Dr. Gerhard Kalinka. | Foto: Landkreis TF

Teltow-Fläming-Preise 2017

Teltow-Fläming ist ein Landkreis, in dem alle Generationen gut leben und aktiv älter werden können. Dafür sorgen viele engagierte Menschen, von denen einige mit dem Teltow-Fläming-Preis ausgezeichnet wurden:

  • Horst Leder, Rangsdorf
  • Rita Lehmann, Luckenwalde
  • Erika und Helmut Scheibe, Niedergörsdorf

Mehr dazu hier.

Anerkennungsurkunden vergeben

Karin Holz, Elisabeth Hoffmann, Hartmut Hagedorn, Dr. Heidrun Nobis und Dr. Dieter Knape wurden mit Anerkennungsurkunden geehrt. Das Foto zeigt sie mit Dr. Gerhard Kalinka, Kreistagsvorsitzender (l.) und Landrätin Kornelia Wehlan (r.) | Foto: Landkreis TF

Da es in diesem Jahr 30 Vorschläge für eine Auszeichnung mit dem Teltow-Fläming-Preis gab, wurden zusätzlich fünf Ehrenurkunden verliehen.

Mehr darüber erfahren Sie hier.

Lediglich für den Preis 2015 gab mehr Vorschläge (36). Auf Grund der Vielzahl wurden 2015 zusätzlich sieben Ehrenurkunden verliehen.

 

Musik und Wissenswertes

Begeisterte einmal mehr: die Kreismusikschule Teltow-Fläming mit ihrem Auftritt. | Foto: Landkreis TF

Einmal mehr sorgte die Kreismusikschule Teltow-Fläming beim Neujahrsempfang für die musikalische Umrahmung und begeisterte die Gäste. Im hinteren Teil des Foyers fand eine Ausstellung statt, die passend zum Thema des Neujahrsempfangs viele Informationen und Wissenswertes präsentierte.

Blick in die Ausstellung zum Neujahrsempfang | Foto: Landkreis TF Wissenswertes bot eine Ausstellung im hinteren Teil des Foyers.

Dank an die Sponsoren und Helfer

Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung des Neujahrsempfanges gilt

  • der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam, die zum wiederholten Male als Hauptsponsor der Veranstaltung auftrat
  • den Auszubildenden des Oberstufenzentrums unter Leitung von Jörg Stahlschmidt für den Service
  • Sodexo SCS GmbH, Team Casino Luckenwalde für die Versorgung der Gäste
  • den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung, die die Räumlichkeiten vorbereitet haben und für einen reibungslosen Ablauf sorgten
  • der Kreismusikschule Teltow-Fläming für die wie immer gekonnte musikalische Umrahmung


Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Jennifer Rupprecht
Position
Sachbearbeiterin
Structure
Öffentlichkeitsarbeit
Room
A1.1.02
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-1005
Telefax
(03371) 608-9000
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).