Algen im Motzener See

Das Gesundheitsamt informiert und bittet Badegäste um Vorsicht
Datum: 22.06.2017

Das Gesundheitsamt hat am 22. Juni 2017 am Motzener See Informationstafeln angebracht, die vor geringer Sichttiefe und starkem Algenbewuchs warnen. Es handelt sich um die Badestellen

  • Strandbad Kallinchen
  • Campingplatz Kallinchen
  • AKK Kallinchen.

Information des Gesundheitsamtes

Liebe Badegäste,

in einigen Seen kann es im Bereich der Badestellen, insbesondere im Hochsommer, aufgrund verschiedener Ursachen (u. a. Sonneinstrahlung in Verbindung mit erhöhter Nährstoffkonzentration) zu einer sichtbaren starken Algen-Massenentwicklung kommen.

Sie können das an einer starken Trübung und Verfärbung des Wassers sowie Einschränkung der Sichttiefe feststellen.

Bestimmte Algen (Blaualgen – Cyanobakterien) können giftig sein. Blaualgen sind erkennbar an einer intensiven grünlichen, grünblauen oder mitunter rötlichen Trübung des Wassers; bei starker Blaualgenblüte an schlieren- oder rahmartigen Schichten/Teppichen auf dem Wasser.

Blaualgen-Massenansammlungen sind sehr wind- und witterungsabhängig. Sie können sich sehr schnell auch im Badestellenbereich ansammeln, werden zusammengeschoben oder schwemmen auf und sind deshalb nicht immer im Rahmen der routinemäßigen Überwachung zeitnah durch das Gesundheitsamt zu ermitteln.

Vorsorglich sollten Sie folgende Verhaltensregeln einhalten:

  • Vermeiden Sie das Baden, wenn Sie bereits in knietiefem Wasser Ihre Füße nicht mehr sehen und/oder Schlieren auf dem Wasser sichtbar sind.
  • Achten Sie darauf, kein algenhaltiges Wasser zu schlucken. Denken Sie an Kinder und Kleinkinder, die durch ihr Spielverhalten besonders gefährdet sein können.
  • Aus Vorsorgegründen sollen Kinder und Kleinkinder bei einer vermuteten Blaualgenbelastung nicht mehr im Wasser baden oder am Ufersaum planschen oder spielen.
  • Durch die starke Einschränkung der Sichttiefe können im erforderlichen Fall Rettungsmaßnahmen erschwert werden.

Sofern Sie das Baden dennoch nicht unterlassen wollen:

  • Wählen Sie einen uferfernen oder nicht belasteten Einstiegsbereich in das Badegewässer und
  • duschen Sie sich nach dem Baden ab und wechseln Sie die Badebekleidung.

Falls nach dem Baden Beschwerden wie Hautreizungen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Atemnot auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und das Gesundheitsamt informieren.

Blaualgen-Massenentwicklungen können sich innerhalb weniger Stunden oder Tage wieder auflösen. Dann können Sie wieder gefahrlos und unbeschwert baden.

Bei Fragen oder Hinweisen können Sie sich an das Gesundheitsamt unter der Rufnummer (03371) 608 3818 wenden.

Luckenwalde, 22. Juni 2017

Im Auftrag

 

gez. Lehmann
Amtsarzt

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Rüdiger Lehmann
Position
Amtsleiter
Structure
Gesundheitsamt
Room
C0.1.13
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3800
Telefax
(03371) 608-9050
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
Beachten Sie die gesonderten Sprechzeiten der Außenstellen!