Kinderschutz in TF

Anzahl der Gefährdungsmeldungen nur leicht gestiegen - Notruf rund um die Uhr besetzt
Datum: 10.07.2017

Statistik: Mitteilungen über Kindeswohlgefährdung

Nach Aussage des Jugendamtsleiters Swen Ennullat sind im vergangenen Jahr 307 Mitteilungen über Kindeswohlgefährdungen im Landkreis Teltow-Fläming eingegangen.

Meldungen erfolgten u. a. durch Nachbarn, Familienangehörige, Schulen, Kitas, Ärzte, Sozialarbeiter oder anonym. Zu jeder Mitteilung wurde im Jugendamt unverzüglich ein Verfahren zur Einschätzung der Gefährdung des Kindeswohls eingeleitet.

Gegenüber dem Vorjahr handelt es sich um einen Anstieg von 5 Prozent. Der Landkreis Teltow-Fläming liegt damit unter dem Landesdurchschnitt von 6 Prozent.

Die Meldungen bezogen sich auf 175 männliche und 132 weibliche Kinder und Jugendliche.

Bei 94 Fällen (31 Prozent) wurde weder eine Gefährdung noch ein Hilfebedarf festgestellt. Im Jahr 2015 lag der Anteil dieser Fälle noch bei 43 Prozent.

Bei 87 Fällen (28 Prozent) wurde zwar keine Gefährdung ermittelt, aber es bestand Hilfebedarf, der den Familien bspw. über ambulante Hilfen und in 13 Fällen durch Unterbringung in einem Heim oder einer Pflegefamilie gewährt wurde.

Bei 25 Fällen (8 Prozent) lag eine „latente“ Kindeswohlgefährdung vor, weil die gegenwärtige Gefährdungslage nicht eindeutig geklärt oder ausgeschlossen werden konnte.

Bei 101 aller Fälle (33 Prozent) wurde jedoch eine akute Gefährdung des Kindeswohls festgestellt und bei 16 dieser Fälle mussten vorläufige Schutzmaßnahmen, wie z. B. Inobhutnahmen, ergriffen werden.

Statistik: Inobhutnahmen

Vorläufige Schutzmaßnahmen erfolgen natürlich auch außerhalb von Kinderschutzmitteilungen und werden nicht immer vom Jugendamt eingeleitet. So begaben sich im vergangenen Jahr in 55 Fällen Kinder und Jugendliche auf eigenen Wunsch in staatliche Obhut.

Die hohe Gesamtzahl von 212 Inobhutnahmen (Vorjahr: 105) resultiert wiederum aus einer hohen Anzahl unbegleiteter minderjähriger Ausländer, die dem Landkreis Teltow-Fläming im Jahre 2016 zugewiesen wurden. Der größte Anteil der in Obhut genommenen Kinder und Jugendlichen - insgesamt 63 Prozent - war männlich. Rund 74 Prozent aller in Obhut genommenen Kinder und Jugendlichen waren älter als 14 Jahre.

Jugendamt: Ansprechpartner für Kinderschutz

Erster Ansprechpartner in Fragen des Kinderschutzes ist der Sozialpädagogische Dienst des Jugendamtes. Er ist unter der Telefonnummer 03371 6083500 erreichbar.

Darüber hinaus ist ein Kinder- und Jugendnotruf (0800 4567809) eingerichtet, der rund um die Uhr besetzt ist.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Swen Ennullat
Position
Amtsleiter
Structure
Jugendamt
Room
A7-1-05
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3400
Telefax
(03371) 608-9005
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung