Kreiserntefest kam bestens an!

15. Auflage der traditionsreichen Veranstaltung gut besucht - Dank an Gemeinde Nuthe-Urstromtal und viele fleißige Helfer
Datum: 04.09.2017

Als Publikumsmagnet erwies sich das 15. Kreiserntefest am 26. August 2017. Viele Gäste fanden den Weg nach Ruhlsdorf, wo die Gemeinde Nuthe-Urstromtal, der Kreisbauernverband Teltow-Fläming e. V. und der Landkreis Teltow-Fläming die traditionsreiche Veranstaltung ausgerichtet hatten.

Vielseitiges Angebot

Nach dem Festgottesdienst am Morgen begeisterte besonders der anschließende Festumzug. Seine zahlreichen Schaubildern demonstrierten die Vielfalt des ländlichen Lebens der landwirtschaftlichen Fahrzeug von einst und heute.

Angeführt wurde der Zug von einer Postkutsche mit Ehrengästen, u. a. Jörg Vogelsänger, dem Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, Monika Nestler, Bürgermeisterin der Gemeinde Nuthe-Urstromtal, Kornelia Wehlan, Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming und Helmut Dornbusch, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Teltow-Fläming e. V. Weitere Verteterinnen und Vertreter der Lokal-, Landes- und Bundespolitik konnten als Gäste begrüßt werden.

Postkutsche im Festzug | Foto: Landkreis TF Postkutsche mit Ehrengästen im Festzug.

Eröffnung mit Ernte-Resümee

Danach wurde das Fest gemeinsam von der Bürgermeisterin Monika Nestler, der Landrätin Kornelia Wehlan und dem Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes Teltow-Fläming e. V., Helmut Dornbusch eröffnet.

Auch Minister Jörg Vogelsänger und Ulrich Benedix, Mitglied des Vorstandes des Landesbauernverbandes Brandenburg e. V., richteten Grußworte an die zahlreichen Gäste. Es wurde unter anderem darauf hingewiesen, dass es auf Grund der Witterungsbedingungen ein schwieriges Jahr für die Landwirte ist und mit erheblichen finanziellen Einbußen zu rechnen sei.

Landrätin Kornelia Wehlan, Bürgermeisterin Monika Nestler und Minister Jörg Vogelsänger | Foto: Landkreis TF Landrätin Kornelia Wehlan, Bürgermeisterin Monika Nestler und Minister Jörg Vogelsänger (von rechts) eröffneten das Fest.

Ehrung der "Tracht des Jahres"

Nach den Grußworten gab es Glückwünsche für die Flämingtracht, die 2017 in Deutschland als "Tracht des Jahres" gewählt worden war. Dazu begrüßte die Landrätin einige Akteure im historischen Gewand, u. a. auch die Flämingkönigin 2017 Elisa Schadow.

Kornelia Wehlan dankte den zahlreichen Ehrenamtlichen im Landkreis, die mit ihren Trachten Brauchtum leben und den Bekanntheitsgrad des Flämings weit über die Landkreisgrenzen hinaus tragen. Stellvertretend überreichte sie einen Blumenstrauß an das Ehepaar Koppehele.

Menschen in Fläming-Tracht | Foto: Landkreis TF Würdigung für ein Gewand - die Fläming-Tracht wurde beim Deutschen Trachtentag in Lübben zur Tracht des Jahres 2017 gewählt.

Staffelstab für den nächsten Ausrichter

Das Kreiserntefest 2018 wird im Ortsteil Schöneiche der Stadt Zossen ausgerichtet. Deshalb erhielten Ortsvorsteher Norbert Magasch und Bürgermeisterin Michaela Schreiber einen symbolischen Staffelstab und einen Korb mit regionalen Produkten aus der Gemeinde Nuthe-Urstromtal übereicht.

Der "Staffelstab" geht auf eine Initiative der Bürgermeisterin der Gemeinde Nuthe-Urstromtal zurück und wird künftige Kreiserntefeste begleiten. Bei Michela Schreiber und Norbert Magasch kam die Aktion gut an. Sie berichteten, dass man sich schon sehr auf die Ausrichtung des 16. Kreiserntefestes freue. Es findet am 6. Oktober 2018 in Schöneiche statt.

Menschen auf der Bühne | Foto: Landkreis TF Der "Staffelstab" zur Ausrichtung des nächsten Kreiserntefestes ging in die Stadt Zossen mit ihrem Ortsteil Schöneiche.

Buntes Programm

Nach der Eröffnung gab es ein vielseitiges Programm auf zwei Bühnen, das großen Anklang bei den Besuchern fand. Dabei bereicherten viele Akteure aus der Gemeinde Nuthe-Urstromtal das kulturelle Angebot. Darüber hinaus konnten sich die Kinder beim Nuthe-Urstromtaler Kinderland, besonders bei der Bauernolympiade, ausprobieren. Zahlreiche Kinder hatten großen Spaß am „Bad in den Maiskörnern“.

Das vielfältige Marktgeschehen mit zusätzlichen Angeboten wie Schauschmieden und Mitmachaktionen wie „Vom Korn zum Brot“ erfreute die Besucher. Es wurden zahlreiche schmackhafte Erzeugnisse aus der Region angeboten. Außerdem konnten die Festgäste noch historische und moderne Landtechnik sowie Tierschauen bestaunen.

Marktstand | Foto: Landkreis TF Viele Marktstände offerierten ein buntes Angebot.

Informative Stände

Auch der Kreisbauernverband Teltow-Fläming e. V. und der Landkreis Teltow-Fläming präsentierten sich mit eigenen Ständen. Dort wurde u. a. über „grüne Berufe“ informiert. Die Gäste hatten die Möglichkeit, sich aus Ähren von Weizen, Hafer und Triticale ein Sträußchen zu binden und sich am Quiz über Fragen rund um die Landwirtschaft zu beteiligen.

Nicht zuletzt wurden die Flaeming-Skate und der 9. Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" mit Sonderwettbewerb "Besonders Zukunftsfähiges in den Dörfern von Teltow-Fläming" beworben.

Marktstand des Landkreises | Foto: Landkreis TF Für Leckeres von hier und ländlichen Tourismus wurde kräftig geworben. Informationen gab es auch zur Flaeming-Skate.

Erntefest-Resümee

Bei diesem Kreiserntefest konnten die Besucher in das ländliche Leben eintauchen und sich an der Pflege des traditionellen Brauchtums erfreuen. Gefeiert wurde bis in die Nachtstunden.

Das Landwirtschaftsamt des Landkreises Teltow-Fläming dankt allen, die an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren, sehr herzlich. Dieser Dank gilt vor allem der Gemeinde Nuthe-Urstromtal und ihren aktiven Bürgerinnen und Bürgern aus allen 23 Ortsteilen, dem Kreisbauernverband Teltow-Fläming e. V., den Sponsoren und allen anderen Akteuren.

Traktor im Festumzug | Foto: Landkreis TF Die Schau alter und neuer Technik begeisterte viele Menschen.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Gabriele Blazy
Structure
Agrarstruktur
Room
C3.2.06
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-4729
Telefax
(03371) 608-9500
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung