Smart democracy

Digitalisierung und Gesellschaftspolitik
Datum: 12.10.2017

Online-Veranstaltungsreihe

Digitalisierung durchdringt unseren Alltag, verändert die realen Lebensbedingungen der Bürgerinnen und Bürger und die demokratischen Prozesse in unserer Gesellschaft. Die Volkshochschulen laden Sie ein, sich mit diesen Veränderungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beschäftigen und dabei neue Beteiligungsformate auszuprobieren.

Der bewertete/bewertende Mensch

Das Smartphone wacht über unsere täglichen Schritte und meldet Abweichungen von der Norm prompt. Fitness-Apps belohnen uns für jeden Schritt. Wir können uns mit anderen vergleichen, uns selber bewerten und bewerten lassen und so einen Spitzenplatz im Ranking der Community ergattern. Krankenkassen belohnen gesundheitsförderliches Verhalten in Form von Beitragserstattungen und anderen Boni. Die durch Tracking-Apps gesammelten Daten helfen uns dabei, Experten unserer Selbst zu werden und unser Leben zu optimieren. Neben allen unterschwellig angedeuteten Risiken und Gefahren der digitalen Selbst- und Fremdvermessung interessiert in dieser Veranstaltung die nüchterne Sicht der Wissenschaft: Was sind die Chancen und Risiken, wo kann die digitale Selbstvermessung nützen und wo stellt sie eine Gefahr dar?
Veranstalter: VHS Landkreis Konstanz

Hate Speech - Umgang mit Hasskommentaren im Netz

Zwei Drittel aller Internetnutzer waren schon Zeuge von Hassbotschaften im Netz. Insbesondere in den sozialen Netzwerken sind verrohte Sprache, Beleidigungen und Hetze weit verbreitet. Das Phänomen der Hassrede bringt nicht nur juristische Implikationen mit sich, sondern hat auch Auswirkungen auf unser Verständnis von gesellschaftlichem Diskurs und Debattenkultur. Wer ist von Hate Speech betroffen? Wie ist die rechtliche Einordnung im Spannungsfeld zwischen Meinungsfreiheit und Menschenverachtung? Wie kann eine offene und demokratische Kommunikationskultur gestärkt werden? Welche Strategien benötigt jede/r Einzelne im Umgang mit Hassrede im Netz?
Die Veranstaltung greift das Phänomen Hate Speech aus unterschiedlichen Perspektiven auf und diskutiert Maßnahmen zu seiner Bekämpfung.
Veranstalter: VHS Chemnitz

Beteiligung erwünscht

Mit Unterstützung durch das Grimme-Institut – Gesellschaft für Medien, Bildung und Kultur führt der Deutsche Volkshochschul-Verband die Veranstaltungen durch, die bundesweit in verschiedenen Volkshochschulen live angeboten werden. Bei den Abendveranstaltungen rund um die Themen Digitalisierung und Gesellschaftspolitik können Sie mit Fachleuten diskutieren und unmittelbar ins Gespräch kommen. Auch von zu Hause aus können Sie teilnehmen.  Erkundigen Sie sich bei Ihrer Volkshochschule über die Teilnahme.

Kontakt

Volkshochschule des Landkreises Teltow-Fläming

Name
Frau Andrea Staeck
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3143
Telefax
(03371) 608-9071
Website
vhs.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo., Di., Mi. 8 bis 17 Uhr
Do. 8 bis 18 Uhr
Fr. 8 bis 13 Uhr
und nach Vereinbarung.