Kraftlos oder "durch den Wind"?

Psychiatriekoordinatorin Antje Bauroth zum Tag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober
Datum: 06.10.2017

Am 10. Oktober wird der Tag der seelischen Gesundheit begangen. Antje Bauroth, Psychiatriekoordinatorin in der Kreisverwaltung Teltow-Fläming, nimmt dies zum Anlass für nachfolgende Gedanken:

Jeder von uns kennt wohl diese Gefühle, die sich von Zeit zu Zeit einschleichen. Da weiß man manchmal nicht, wo einem der Kopf steht, schwere Gedanken nehmen überhand, und die Welt erscheint nur noch grau und schwer.

Manche Menschen beschäftigen sich dann mit freudebringenden Dingen. Das kann Wandern an der frischen Luft sein, Treffen mit Freunden oder ein spannendes Buch. Doch manchmal will es einfach nicht gelingen, dann wird über eine bestimmte Sache immer wieder gegrübelt, aber eine Lösung lässt sich nicht finden. Auch in Zeiten starker Belastung, z. B. Trennung vom Partner, Tod eines Angehörigen, Arbeitsplatzverlust, kann es schwierig werden, die eigene innere Balance wieder zu finden.

Unterstützung holen

Wenn kreisende Gedanken gar nicht mehr aufhören wollen, dann wäre es an der Zeit, innezuhalten und sich Unterstützung zu holen. Das kann ein vertrauter Mensch sein, der Hausarzt oder eine Beratungsstelle.

Im Landkreis Teltow-Fläming sind viele Einrichtungen und Dienste unterschiedlicher Trägerschaft an der Versorgung für Menschen mit psychischen Störungen und auch Abhängigkeitserkrankungen beteiligt. Diese treffen sich regelmäßig zum fachlichen Austausch in unterschiedlichen Arbeitsgruppen der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG), die von der Kreisverwaltung organisiert werden. Interessierte, Betroffene und Angehörige können sich u. a. im Gesundheitsamt bei der Psychiatriekoordinatorin zu Angeboten und Hilfen rund um das Thema seelische Gesundheit informieren.

Es tut gut, sich gemeinsam auf den Weg zu machen nach einer für sich passenden Lösung.

Psychische Störungen

Am Tag der seelischen Gesundheit wird in jedem Jahr auch auf das Thema psychische Störungen aufmerksam gemacht.

Psychische Störungen sind nicht selten. Jeder kann zu jedem Zeitpunkt im Lebensverlauf betroffen sein. Neun Prozent der Menschen erkranken statistisch gesehen jedes Jahr an einer psychischen Störung. Zwei Prozent werden als dringend psychiatrisch bzw. psychotherapeutisch behandlungsbedürftig angesehen. Demnach leben im Landkreis Teltow-Fläming ca. 3.000 Betroffene, die dringend psychiatrische fachärztliche und psychotherapeutische Hilfen benötigen.

Zirka ein Prozent davon sucht wegen psychischer Probleme den Nervenarzt oder Psychotherapeuten auf. Weitere 0,3 Prozent der Betroffenen werden innerhalb eines Jahres von psychiatrischen Krankenhäusern und psychiatrischen Abteilungen aufgenommen. Aber die größte Anzahl von Betroffenen wird von Ärzten anderer Fachrichtungen und in Allgemeinkrankenhäusern behandelt.

Keine Frage des Alters

Auch Kinder können von psychischen Störungen betroffen sein. Chronische kinder- und jugendpsychiatrische Erkrankungen, häufig in Kombination mit anderen Erkrankungen, werden besonders im frühen Lebensalter oftmals nicht diagnostiziert. Dadurch erhalten die erkrankten Kinder oft erst spät qualifizierte Hilfe. Oftmals zeigen sich dann bereits Chronifizierungstendenzen.

Deshalb gilt es, dass sich Mitarbeiter in Einrichtungen des Vorschulbereiches, in Kindergärten und Frühförderstellen sowie Haus- und Kinderärzte über das Thema psychische Erkrankungen informieren. Somit hat Prävention eine große Bedeutung, um bereits im Vorfeld Auffälligkeiten zu erkennen und passende Angebote zu finden.

Sich selbst mehr Aufmerksamkeit geben

In Bezug auf sich selbst kann schon Aufmerksamkeit und Konzentration auf eine Sache helfen, Zufriedenheit zu erleben. Im Alltag ist das oft schwer umzusetzen. Können Sie sich noch erinnern, als Sie ganz versunken waren in eine Sache und nichts Sie ablenken konnte? Um diese Aufmerksamkeit geht es. Wer dies ab und zu schafft, ist zufriedener mit sich und seiner Umwelt.

Die Umwelt bewusst wahrzunehmen kann man besonders gut im Herbst lernen. Es wird dunkler und regnerischer, doch leuchtet die Natur bei Sonnenschein in besonders bunten Farben und drinnen wird es wieder gemütlich. Nutzen Sie diese Zeit zum Sammeln von Kraft und Besinnung auf Dinge, die Ihnen wichtig sind!

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Antje Bauroth
Position
Psychiatriekoordinatorin, Gesundheitsplanerin
Structure
Gesundheitsamt
Room
C0.0.11
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3809
Telefax
(03371) 608-9050
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
Beachten Sie die gesonderten Sprechzeiten der Außenstellen!