Veltener Teller für Ingrid Walzog

Sozialministerin Golze würdigte Engagement der Seniorin
Datum: 04.12.2017
Ingrid Walzog (Mitte) erhielt die Auszeichnung aus den Händen von Sozialministerin Diana Golze (links). Rechts: Wolfgang Puschmann, Vorsitzender des Seniorenrats des Landes Brandenburg | Foto: MASGF

Die Rangsdorferin Ingrid Walzog erhielt den "Veltener Teller".

Damit gehört sie zu den zehn Seniorinnen und Senioren, die am 1. Dezember 2017 in Potsdam für ihr ehrenamtliches Engagement  ausgezeichnet wurden.

Sozialministerin Diana Golze überreichte die Ehrenteller gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Seniorenrates des Landes Brandenburg, Wolfgang Puschmann. Golze sagte: „Seit 1995 sind bereits 237 Seniorinnen und Senioren mit diesem ehrenvollen Preis ausgezeichnet worden. Sie stehen stellvertretend für viele andere Frauen und Männer, die im höheren Alter ehrenamtlich aktiv sind. Sie gestalten das gesellschaftliche Leben mit. Ich bin sehr dankbar für die Energie, die Begeisterung und den Ideenreichtum der Seniorinnen und Senioren. Ohne das Engagement der älteren Generation würde vieles in Brandenburg nicht so gut funktionieren.“

Die Preisträgerin Ingrid Walzog

Der Kreisseniorenbeirat Teltow-Fläming hatte Frau Walzog für die Ehrung vorgeschagen. Hier die Begründung:
 
Ingrid Walzog (Jg. 1934, aus Rangsdorf/Teltow-Fläming) ist Mitglied im Senioren- und Behindertenbeirat Rangsdorf und betreut die Ortsgruppe der Volkssolidarität. Dort trägt sie unter anderem mit monatlichen Zusammenkünften, mit Grillabenden und Weihnachtsfeiern dazu bei, dass die Mitglieder soziale Kontakte erhalten und am Leben in der Gemeinschaft teilnehmen können. Frau Walzog organisiert ferner Busfahrten und Besichtigungen. Als Wanderin ist sie auch im Sportverein Lokomotive Rangsdorf aktiv und derzeitige Inhaberin des Wanderpokals Wandern.

Ehrung für engagierte Seniorinnen und Senioren

In diesem Jahr wurde der „Veltener Teller“ bereits zum 23. Mal überreicht. Die Verleihung findet jedes Jahr rund um den „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ (5. Dezember) statt.

Diana Golze: „Seniorinnen und Senioren wollen als aktive Bürgerinnen und Bürger selbst mitentscheiden und mitbestimmen, wenn es um die Belange der Älteren geht. Sie initiieren Projekte und diskutieren mit Verantwortlichen vor Ort und auf Landesebene. Und sie kümmern sich um ihre Mitmenschen. Viele Seniorinnen und Senioren machen die Erfahrung, dass auch nach dem Berufsleben soziale Kontakte und das Gefordert-Sein wertvoll sind. Engagement nutzt dem Gemeinwesen – es bereichert aber eben auch das eigene Leben.“

Kontakt

Seniorenbeirat des Landkreises Teltow-Fläming

Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Jeder dritte Donnerstag im Monat, 14 bis 16 Uhr