Jugend- und Jugendsozialarbeit

Kreisweiter Fachtag diente dem Gedankenaustausch und Dialog - Fortsetzung angedacht
Datum: 19.06.2018
Programm des Fachtags Jugend- und Jugendsozialarbeit | Foto: Landkreis TF

Ein kreisweiter Fachtag Jugend- und Jugendsozialarbeit Teltow-Fläming fand im Juni 2018 in Luckenwalde statt.

Ziel der Veranstaltung war es, den Sozialarbeite/-innen aus den Bereichen der Jugendarbeit und -koordination, der Sozialarbeit an Schulen, der Mobilen Jugendarbeit und Streetwork einen kreisweiten und trägerübergreifenden Austausch und Fachdialog zu ermöglichen.

Damit wurde dem Wunsch vieler Fachkräfte Rechnung getragen.

Vorbereitungsgruppe war aktiv

Organisiert wurde der Fachtag – er fand im Luckenwalder Jugendfreizeitzentrum Go7 statt – von einer Vorbereitungsgruppe, der Sozialarbeiter/-innen und Beschäftigte aus dem Jugendamt der Kreisverwaltung Teltow-Fläming angehörten.

Begrüßt wurden die Teilnehmenden durch Kirsten Gurske, Erste Beigeordnete des Landkreises Teltow-Fläming und Leiterin des Dezernates II.

Offene Arbeit ist Basis sozialer Infrastruktur

Eine Präsentation von Thomas Lettow, Geschäftsführer des Fachverbandes Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit Brandenburg e. V., eröffnete mit dem Thema: "Auftrag und Selbstverständnis der Jugend- und Jugendsozialarbeit" die Diskussion.

Zum Selbstverständnis sagt Lettow: „Insbesondere die offene und aufsuchende Kinder- und Jugendarbeit stellt eine Basis sozialer Infrastruktur für junge Menschen dar.

Die Angebote und Leistungen gewährleisten neben ihrer eigenen (primär) präventiven Wirkung auch einen niedrigschwelligen und frühzeitigen Zugang zu weiteren Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe. Sie helfen somit auch spätere intensive Interventionsleistungen zu vermeiden. Kinder- und Jugendarbeit ist nicht nur ein eigenständiges professionelles Aufgabenfeld, sondern steht auch in der Funktion eines 'Türöffners' zu anderen Angeboten.“

Jugendforum Teltow-Fläming

Florian Schwabe vom Jugendforum Teltow-Fläming stellte danach die Arbeit des Jugendforums vor. Titel: Projekt Jugendforum – Ergänzung für die Strukturen der Jugendhilfe.

Anliegen ist es, vor Ort Jugendforen zu schaffen, die jungen Menschen ein stärkeres Mitspracherecht und mehr Entscheidungsbefugnis einräumen. Dazu hat das Projekt Fördermittel zur Verfügung. Die Gelder dienen dazu, Ideen und Projekte zu verwirklichen, die dem Ziel dienen, mehr Toleranz und mehr demokratische Praxis zu üben. Jugend- und Jugendsozialarbeit ist hierzu ein idealer Partner.

Pausenversorgung durch Jugendliche

In der Pause wurden die Teilnehmenden von Jugendlichen aus dem Jugendclub Treffpunkt 29 bewirtet. Es gab eine leckere, von den jungen Leuten selbst gekochte, vegane Kartoffelsuppe – wahlweise aber auch mit Würstchen ...

Gesprächsrunden

Danach gab es Gesprächsrunden in Form der Tagungsmethode World Café. An sechs Tischen wurde zu folgenden Themen diskutiert:

  • Unterstützung und Integration von Menschen mit Migrationshintergrund
  • „Jugendarbeit ist kriminalitätsfördernd“
  • gelungene Projektideen,
  • Herausforderung Jugendarbeit vs. Sozialarbeit an Schule,
  • Evaluation in der Jugend- und Jugendsozialarbeit
  • gemeinsame Angebote mit dem Jugendforum.

Fortsetzung erwünscht und geplant

Die Teilnehmenden waren sich in ihren abschließenden Einschätzungen darin einig, dass an diesem Tag ein Stück der Identität der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit gewachsen ist.

Im Ergebnis zeigte sich, wie wichtig der gemeinsame Fachaustausch für die Sozialarbeiter/-innen war. Im kommenden Jahr soll es wieder einen Fachtag zu aktuellen Themen im Arbeitsfeld geben.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Ralph Müller
Position
SB Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit
Structure
Jugend- und Familienförderung
Room
A7.0.14
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3552
Telefax
(03371) 608-9005
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).