Für den Ernstfall gerüstet sein

Rettungsdienst Teltow-Fläming investiert rund 100.000 Euro in Materialien für die Aus- und Weiterbildung
Datum: 23.07.2018
Übergabe der Lernmaterialien an den Rettungsdienst | Foto: Landkreis TF

Geht es um Menschenleben, zählt nicht nur jede Sekunde, sondern auch jeder richtige Handgriff. Damit Auszubildende und Beschäftigte des Rettungsdienstes Teltow-genau das beherrschen, wurden ihnen kürzlich hochwertige Ausbildungsmaterialien übergeben.

Dabei handelte es sich um 6 Übungsphantome – die Reanimationspuppen bietet die Möglichkeit, invasive Maßnahmen zu trainieren. Dazu gehören z. B. das Legen von intravenösen Zugängen, Defibrillation, Intubation (Sicherung der Atemwege) und Herzdruckmassage. Außerdem wurden sechs Patientensimulationssysteme „qube3“ in Betrieb genommen. Sie dienen dem Erlernen von Arbeitsabläufen bei der Patientenversorgung (ABCDE-Schema) und dem Darstellen komplexer Übungsszenarien unter Einhaltung des Arbeitsschutzes (Defibrillation/Kardioversion).

Die Investitionskosten betrugen rund 100.000 Euro. Das neu beschaffte Ausbildungsmaterial ermöglicht es dem Rettungsdienst, die Ausbildung von Notfallsanitätern sowie die Fort- und Weiterbildung von Rettungsassistenten, Rettungssanitätern und Notfallsanitätern zukünftig auf qualitativ höchstem Niveau durchzuführen.

Offiziell übergeben wurde das Material im Rahmen eines Pressetermins am Mittwoch, 18. Juli 2018. Beigeordnete und Dezernentin Dietlind Biesterfeld nutzte die Gelegenheit, um den Beschäftigten des Rettungsdienstes für ihre verantwortungsvolle Arbeit zu danken und würdigte ihren Einsatz.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Denny Mieles
Position
Leiter Rettungsdienst
Structure
Brand- und Katstrophenschutz
Room
B4.2.03
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2150
Telefax
(03371) 608-9020
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).