Teltow-Fläming-Preise 2019

Fünf Preise und sechs Ehrenurkunden vergeben
Datum: 18.01.2019
Die Teltow-Fläming-Preisträger 2019 | Foto: Landkreis TF

25 Jahre Teltow-Fläming - unter diesem Motto stand der Neujahrsempfang am 18. Januar 2019.

Der Tradition gemäß wurden bei der Veranstaltung die Teltow-Fläming-Preise verliehen. Aus Anlass des Kreisjubiläums waren es fünf statt drei dieser Preise in unterschiedlichen Kategorien, die sich am Leitbild des Landkreises Teltow-Fläming orientieren. Zudem wurden Menschen und Initiativen für ihr besonderes Engagement mit Ehrenurkunden ausgezeichnet.

Und das sind die Geehrten:

Kategorie Wirtschaft und Tourismus: Randolf Kluge

Randolf Kluge (2. v. r.) | Foto: Landkreis TF

Laudatio: Daniela Trochowski, Staatssekretärin im Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Er ist ein Macher. Einer, der mehr tut als er muss. Der seinen Job nicht sehr gut, sondern ganz hervorragend erledigt. Der unseren Landkreis vorangebracht und einen wichtigen Anteil an seinen großen wirtschaftlichen Erfolgen hat. Diese Einschätzung teilen alle, die ihn zur Ehrung mit dem Teltow-Fläming-Preis vorgeschlagen haben – und das waren einige!

Sie alle schätzen, dass der Auszuzeichnende mit fachkundiger Leidenschaft seit fast 20 Jahren für die Wirtschaft im Landkreis tätig ist. Er hat Ideen und kämpft dafür. Er vertritt die Interessen der Unternehmen und setzt sie in einem Maß des Machbaren um. Er knüpft Netzwerke und ist in ihren aktiv. Er motiviert zum Ehrenamt und ist selbst unermüdlich.

Dass es im Landkreis den „Preis der Wirtschaft“, sehr aktive Wirtschaftsjunioren, eine anspruchsvolle Ausbildungsmesse, funktionierende Netzwerke und vieles mehr gibt, haben wir auch ihm zu verdanken.

Kategorie Bildung und Kultur: das Team Fußball-WM der Schulen in Dahlewitz mit Matthias Stiller, Birgit Starke und Dirk Peschka

Mehrere Mitglieder des Teams Fußball-WM der Schulen nahmen den Preis entgegen. | Foto: Landkreis TF

Laudatio: Bernward Höving, Mitglied des Vorstandes der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam

Ihre Aktion ist eine ganz besondere. Ihr Einsatz dafür beispielhaft. Und ihre Idee einfach grandios: Sie holen die Welt in den Landkreis Teltow-Fläming.

Die Rede ist von einem Team, das jungen Menschen seit vielen Jahren auf besondere Art und Weise wichtige Werte vermittelt. Da geht es um Fairness und Toleranz, Teilhabe und Rücksichtnahme. Aber auch um Miteinander, Teamgeist und natürlich um den sportlichen Vergleich. Gefördert werden nicht zuletzt das Organisationstalent, die Medienkompetenz und die berufliche Orientierung der Beteiligten.

Die zu Ehrenden kümmern sich seit vielen Jahren überaus engagiert um eine Aktion, die in der Region ihresgleichen sucht. Sie machen eine einfache Sporthalle zur WM-Arena und leben Völkerverständigung der sportlichen Art mit dem runden Leder. Damit begeistern sie Schülerinnen und Schüler heutiger und vergangener Tage, Eltern und Ehrenamtler.

Kategorie Soziales und Familie: Karin und Klaus-Bernhard Friedrich

Karin und Klaus-Bernhard Friedrich (Bildmitte) | Foto: Landkreis TF

Laudatio: Kirsten Gurske, Erste Beigeordnete des Landkreises Teltow-Fläming und Leiterin des Dezernates II der Kreisverwaltung

Benachteiligten helfen. Menschen mit Behinderungen fördern. Familien mit Kindern unterstützen. Für diejenigen da sein, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen …

All diese Dinge leben die Beiden, die wir heute mit dem Teltow-Fläming-Preis ehren wollen. Sie sind Kümmerer – mit Herz und Hirn, mit Leib und Seele, mit Gefühl und Verstand. Und das seit langer Zeit.

Seit mehr als 25 Jahren ist ihr Name untrennbar verbunden mit sozialen Projekten oder Maßnahmen der Aus- und Weiterbildung. Damit wurde vor allem in den 1990er-Jahren vielen Menschen der Region geholfen, die plötzlich keinen Job mehr hatten.

Ob Kräutergarten oder Teestube, Familienbündnis oder Alte Schule – die Liste der Projekte, Netzwerke und Vereine, um die sich die Auszuzeichnenden Verdienste erworben haben, ist lang und international.

Kategorie Leben und Gemeinschaft: Verkehrswacht Teltow-Fläming e. V.

Glückwünsche für die Mitglieder der Verkehrswacht Teltow-Fläming e. V. | Foto: Landkreis TF

Laudatio: Johannes Ferdinand, Beigeordneter des Landkreises Teltow-Fläming und Leiter des Dezernates I der Kreisverwaltung Teltow-Fläming

Immer auf Achse. Von A nach B, mit zwei oder vier Rädern, zu Fuß oder mit den Öffentlichen … Fortbewegung gehört zu den elementaren Bedürfnissen des Menschen. Heute mehr denn je. Und sicher, versteht sich.

Hier setzt die Arbeit der zu Ehrenden an – seit mehr als 20 Jahren. Sie vermitteln Wissen und verbessern Kompetenzen. Sie sind kluge Ratgeber und geduldige Lehrer. Und sie wissen, dass jeder noch so große technische Fortschritt zwei Dinge nicht ersetzen kann: Verantwortungsgefühl und Problembewusstsein. Hier setzen sie an. Das verhindert Unfälle und rettet Leben.

Von ihrer Arbeit profitieren ABC-Schützen und Senioren, Städte und Gemeinden, Behörden und die Polizei. Für den Landkreis Teltow-Fläming zählen sie zu den wichtigsten Akteuren der Verkehrssicherheit, auf deren Rat auch die Unfallkommission baut.

Kategorie Gesundheit und Umwelt: Waldemar Schmidt

Preisübergabean Waldemar Schmidt | Foto: Landkreis TF

Laudatio: Dietlind Biesterfeld, Beigeordnete des Landkreises Teltow-Fläming und Leiterin des Dezernates III der Kreisverwaltung Teltow-Fläming

Unsere Erde behüten. Ressourcen sinnvoll nutzen. Energie nachhaltig erzeugen … All das hat sich ein Mann auf die Fahnen geschrieben, der in dieser Mission beharrlich unterwegs ist.

So zum Beispiel in Sachen Solarenergie. Für ihn ein Thema, als noch niemand daran glaubte. Als einer der Ersten stand er mit einem Hohlspiegel auf Märkten der Region und wärmte den Gästen die Würstchen mit der Sonne …

Heute sind Solaranlagen ganz normal. Das hindert den zu Ehrenden nicht, weiterhin unermüdlich für umweltfreundliche Hausanlagen und energiebewusstes Verhalten zu werben. Bei Ausbildungsmessen, Weiterbildungs- und Klimaschutzveranstaltungen kann man seinen profunden Vorträgen zu alternativen Energien lauschen. Wenn in 25 Jahren Teltow-Fläming jemand mit vorbildlichem persönlichen Einsatz für den Umweltschutz eingetreten ist, dann er.

Ehrenurkunden 2019

Gruppenbild der Geehrten | Foto: Landkreis TF

Marlies Koppehele aus Jüterbog

Der Fläming, seine Bräuche und Trachten lassen Marlies Koppehele seit mehr als 25 Jahren einfach nicht los. Sie ist Autorin einer Trachtenfibel und regionaler Kochbücher, engagiert sich in Kinderprojekten und hat einen Bärenanteil daran, dass der Titel "Tracht des Jahres 2017" in den Fläming ging.

Zahllose Auftritte bei Festen und Veranstaltungen machen die Fachfrau in Sachen Flämingtracht zur charmanten Botschafterin ihrer Heimat und des Landkreises.

Thyrower TheaterTruppe

Aus Spaß an der Freude, aber stets mit Anspruch und Niveau ... Was die Thyrower TheaterTruppe seit dem Jahr 2000 auf die Bühne stellt, kann sich sehen, hören und erleben lassen.

Im aktuellen Stück setzen sich die Laiendarsteller mit der Ideologie des Nationalsozialismus auseinander und leisten einen wichtigen Beitrag für Toleranz und Zivilcourage in der Gesellschaft.

Das Ensemble begeistert längst nicht nur Gäste aus der Region.

Mechthild Falk aus Jüterbog

Für Mechthild Falk steht der Mensch im Mittelpunkt – egal, woher er ist, wie er lebt oder woran er glaubt. Als Pfarrerin und Koordinatorin in der Flüchtlingshilfe Jüterbog engagiert sie sich unermüdlich dafür, dass Einheimische, Zugezogene und Asylsuchende einander auf Augenhöhe begegnen.

Demokratie, so Mechthild Falk, braucht alle Menschen unterschiedlicher Herkunft, Nationalität und Religion. Das lebt sie. Dafür arbeitet sie. Jeden Tag.

Familie von Lochow für das Projekt Skatehotel Gutshaus Petkus

Als erstes Skatehotel der Welt ist das familiengeführte Gutshaus Teil der Erfolgsstory Flaeming-Skate und damit untrennbar mit der Kreisgeschichte verbunden. Familie von Lochow hat das historische Gebäude komplett saniert. Hier findet jeder Gast SEIN Angebot – ob auf Skates oder mit dem Rollstuhl, als Familie oder Einzelreisender, als Gourmet oder Allergiker. Innovative Roggenspezialitäten und eigene touristische Produkte runden das Angebot ab.

Margret Hermanns aus Luckenwalde

Sie ist Erzieherin mit Leib und Seele. Seit 36 Jahren im Beruf, wagte Margret Hermanns vor 13 Jahren den Sprung in die Selbstständigkeit.

Es ist für sie Berufung, als Tagesmutti die ersten Schritte der wirklich Kleinsten bis zu 3 Jahren mit großer fachlicher Qualität, Zuwendung und familiärer Nähe zu begleiten.

Zahngesundheit, immer an der frischen Luft, Umweltbildung, das Aufführen von kleinen Musikprogrammen, wie zur Raupe Nimmersatt, gehören zum Tagesalltag. Eltern schätzen sie als besonders umsichtig, liebevoll, gütig, bescheiden und klug und haben sie deshalb stellvertretend für eine Ehrung vorgeschlagen.

Kreismusikschule Teltow-Fläming

„Wenn etwas einen besonders guten Klang im Landkreis Teltow-Fläming hat, dann ist es seine Musikschule!“ Das sagt die Bürgermeisterin der Stadt Luckenwalde – und nicht nur sie. Leider konnte ihr Vorschlag zur Ehrung mit dem Teltow-Fläming-Preis nicht in die Wertung kommen, weil Beschäftigte der Kreisverwaltung ausgenommen sind. Deshalb soll das besondere, langjährige und einzigartige Engagement der Kreismusikschule hier und heute geehrt werden. Im gesamten Landkreis ist man froh darüber, dass die Musikschule Feierstunden und Veranstaltungen musikalisch bereichert. Das begeisterte Publikum zeugt von der Güte der Darbietungen. Nicht zuletzt verbinden sich mit der Kreismusikschule der unbändige Wissensdrang der Schülerinnen und Schüler im Streben um musikalische Perfektion und jede Menge ehrenamtliches Engagement – auch der Eltern. Sie alle sind aktiv, um Menschen Freude zu bereiten.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Kornelia Wehlan
Structure
Landrätin
Room
A3-1-10
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-1000
Telefax
(03371) 608-9000
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
nach Vereinbarung