3 Jahre JBA TF

Den Kinderschuhen entwachsen – die Jugendberufsagentur Teltow-Fläming
Datum: 15.03.2019

Obwohl sie am 15. März 2019 „erst“ ihren dritten Geburtstag feiert und damit noch vergleichsweise jung ist, hat die Jugendberufsagentur (JBA) im Landkreis Teltow-Fläming schon viel bewegt.

Ein Blick in die Statistik macht dies deutlich: So ist die Zahl der arbeitslosen jungen Menschen in der Region stetig gesunken. Momentan sind es genau 372 Personen – das entspricht einer Quote von 5,9 Prozent. Zum Vergleich: Im März 2014 – seinerzeit befasste sich der Kreistag Teltow-Fläming mit der Bildung einer JBA – waren es noch 621 unter 25-Jährige bzw. 7,8 Prozent. Die Entwicklung der Arbeitslosenquote zeigt also, dass es immer besser gelingt, junge Menschen im Landkreis in Ausbildung oder Arbeit zu integrieren.

Gute Nachrichten gibt es auch vom Lehrstellenmarkt: Standen im Februar 2016 noch 750 Ausbildungssuchende 920 gemeldeten Ausbildungsstellen gegenüber, warten derzeit 1025 offene Ausbildungsstellen auf eine Nachwuchskraft. 817 junge Menschen suchen aktuell eine Lehrstelle im Landkreis. Mit anderen Worten – in Teltow-Fläming stehen einem Bewerber oder einer Bewerberin durchschnittlich 1,25 Berufsausbildungsstellen zur Verfügung.

„Der Kampf gegen Jugend- und Langzeitarbeitslosigkeit ist im Leitbild des Landkreises verankert. Deshalb freue ich mich über die Zahlen – sie zeigen deutlich, dass wir mit der Jugendberufsagentur in den vergangenen Jahren einen großen Schritt nach vorn machen konnten. Die Entscheidung von Verwaltung und Politik zur Gründung der JBA war also richtig“, so Landrätin Kornelia Wehlan.

Leistungen unter einem Dach gebündelt

Die JBA erspart jungen Menschen lange und mitunter komplizierte Wege bei der Suche nach der richtigen beruflichen Perspektive. Dazu werden die Leistungen der Agentur für Arbeit, des Landkreises und des Jobcenters Teltow-Fläming sowie des Staatlichen Schulamtes unter einem Dach gebündelt. Derart abgestimmtes und gebündeltes Agieren ist bis heute keineswegs selbstverständlich. Vor drei Jahren, als die Jugendberufsagentur Teltow-Fläming das Licht der Welt erblickte, war das im Land Brandenburg noch ein Novum. „Noch heute bin ich mächtig stolz darauf, dass wir gemeinsam mit den Kooperationspartnern die erste Jugendberufsagentur im Land Brandenburg auf die Beine gestellt haben, die in einem Landkreis an zwei Standorten gleichzeitig, ein breites Spektrum an Dienstleistungen anbietet“, freut sich Dr. Ramona Schröder, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Potsdam.

„JBA TF“ hat sich zu einer Marke entwickelt

Die „JBA TF“ hat sich in den vergangenen drei Jahren zu einer kleinen Dienstleistungseinheit mit Strahlkraft entwickelt. „Für uns als Schulamt ist es großartig, dass wir hier in den Räumlichkeiten der Jugendberufsagentur Beratungen für Eltern anbieten können. Bisher mussten diese bis nach Brandenburg an der Havel fahren - das ist nun Vergangenheit“, hebt Christof Kürschner, verantwortlicher Schulrat für den Landkreis, einen Synergieeffekt des Arbeitsbündnisses hervor.

An beiden Standorten der Jugendberufsagentur in Zossen und Luckenwalde stehen den jungen Menschen mehr als 25 feste Mitarbeiter/-innen zur Verfügung. Sie kümmern sich um Berufsorientierung und -beratung, Jugendförderung, Ausbildungsvermittlung. Darüber hinaus gibt es auch Netzwerkpartner, die regelmäßig in den Räumlichkeiten Unterstützung anbieten. So sind hier das Lernstudio der Volkshochschule oder auch die Karriereberatung der Bundeswehr zu nennen.

Allein im vergangenen Jahr haben insgesamt rund 500 Jugendliche die Unterstützung und Lebenswegberatung der Jugendhilfe an den JBA Standorten in Anspruch genommen. Ein Blick in die Statistik zeigt, dass etwa die Hälfte der Klienten zwischen 17 und 19 Jahre alt und zwei Drittel von ihnen männlich sind. Etwa ein Drittel der Hilfesuchenden hat einen Migrationshintergrund. In erster Linie geht es bei den Beratungen um Fragen der Berufsorientierung, aber auch die Themen Finanzen, Wohnen, Familie und Gesundheit spielen eine große Rolle. Nicht selten suchen junge Menschen aufgrund mehrfacher Problemlagen den Rat und die Hilfe der JBA. „Wenn es uns gelingt, dass jeder junge Menschen mit persönlichen Herausforderungen in der Lebensphase zwischen Schule und beruflicher Zukunft zuerst an Know-how der Jugendberufsagentur denkt, dann sind wir einen guten Schritt weiter, zu unserem Ziel, dass keiner im Landkreis verloren geht“, rundet Annett Sonnenburg, Leiterin des Jobcenters im Landkreis ab.

Wo findet man die Jugendberufsagentur in Teltow-Fläming?

In Zossen ist die Jugendberufsagentur in der Bahnhofstraße 16 zu finden, in Luckenwalde in der Bahnhofstraße 18 bis 19. An beiden Standorten hat die Einrichtung montags von 8 bis 13 Uhr geöffnet, dienstags von 8 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr, mittwochs nach individueller Terminvereinbarung, donnerstags von 8 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr.

Kontakt

Agentur für Arbeit Potsdam

Name
Frau Doreen Ließ
Position
Pressesprecherin
Department
Presse und Marketing
Anschrift
Horstweg 102-108
14478 Potsdam
Telefon
(0331) 880-1902
Telefax
(0331) 880-9114444
Website
www.arbeitsagentur.de/potsdam