Beigeordnete auf Umweltstreife

Dietlind Biesterfeld begleitete Außendienst und appelliert an sachgerechte Abfallentsorgung
Datum: 25.03.2019
Dietlind Biesterfeld begleitete die Umweltstreife des Landkreises bei der Entsorgung von illegal abgelagertem Müll. | Foto: Landkreis TF

Kaputte Kühlschränke, ausgediente Fernseher, Reste vom Garagenumbau, große Mengen Gartenabfälle oder ganz normaler Hausmüll … die Liste der Dinge, die manche Leute „einfach so im Nirgendwo“ entsorgen, ist lang.

Dietlind Biesterfeld, Beigeordnete des Landkreises und als Dezernentin in der Kreisverwaltung Teltow-Fläming u. a. für Umweltfragen zuständig, machte sich dieser Tage vor Ort selbst ein Bild davon.

Einen Vormittag lang begleitete sie die Umweltstreife des Landkreises und legte selbst tatkräftig Hand an. „Es ist unglaublich, was unser Mitarbeiter manchmal vorfindet. Dabei gibt es klare Spielregeln für die Entsorgung von Abfällen“, so Dietlind Biesterfeld. Allein auf ihrer gemeinsamen Tour fand und entsorgte die Umweltstreife unter anderem eine Trödelkiste mit einer Brotschneidemaschine, einem Mixer und Gartendekorationen sowie Pkw-Reifen, Schranktüren, Bauschutt und jede Menge Grünabfälle aus dem Garten.

Einsatzgebiete der Umweltstreife

Die Umweltstreife kommt immer dann zum Einsatz, wenn Abfall illegal auf frei zugänglichen Flächen außerhalb von Ortschaften, Waldgebieten und Gewässern abgelagert wird und entsorgt werden muss. Im Jahr 2018 waren das unter anderem 21 Kühlgeräte, 295 Reifen, 52 elektrische Geräte, 1850 kg Sonderabfälle und 49.400 kg hausmüllähnlicher Abfall.

"Auf den Kosten dafür bleibt die Allgemeinheit sitzen", so Dietlind Biesterfeld, "und die erhebliche Verunstaltung der Landschaft durch den Müll müssen wir ebenfalls alle gemeinsam ertragen. Deshalb müsste eine ordnungsgemäße Abfallentsorgung eigentlich im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger sein."

Vernunft und gesunder Menschenverstand gefragt

Zwar ist die Tendenz der illegalen Abfallentsorgung insgesamt leicht rückläufig – aber dort, wo sie passiert, umso ärgerlicher. „Für mich ist das eine große Verantwortungslosigkeit und oftmals schlichtweg eine Sauerei“, so Dietlind Biesterfeld. Deshalb appelliert sie an die Vernunft und den gesunden Menschenverstand. Und sie macht ganz klar deutlich: „Wer Abfall illegal entsorgt und dabei erwischt wird, muss mit empfindlichen Sanktionen rechnen."

Die Umweltstreife des Landkreises Teltow-Fläming ist im Außendienst unterwegs und nimmt auch Hinweise zu illegalen Abfallablagerungen und möglichen Verursachern entgegen. Beauftragt werden kann sie allerdings nicht direkt, sondern erst nach Meldung bei der Unteren Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde des Umweltamtes. Diese kann gegen festgestellte Verursacher auch Bußgeldverfahren einleiten.

Weitere Zuständigkeiten für herrenlosen Abfall

Übrigens ist die Umweltstreife nicht allein zuständig für den herrenlosen Abfall. Wird er innerhalb von Ortschaften oder Waldgebieten entdeckt, müssen die örtlichen Stadt- oder Gemeindeverwaltung bzw. die zuständige Forstbehörde handeln. Bei zugänglichen Gewässern einschließlich der Ufer bis zur Böschungskante ist derjenige in der Pflicht, der für die Unterhaltung des Gewässers die Verantwortung trägt.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Structure
Wasser, Boden, Abfall
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2600
Telefax
(03371) 608-9170
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).