Ernte aktuell: KW 40

Regional versöhnlicher Abschluss nach schwachem Start
Datum: 30.09.2019

Inzwischen ist die Silomaisernte zu 95 Prozent abgeschlossen. Es stehen nur noch vereinzelte Bestände, die in den nächsten Tagen geerntet werden sollen. Im Landkreis ist ein deutliches Süd-Nord-Gefälle zu erkennen: Der Süden hat dieses Jahr besser abgeschnitten. Insgesamt hat sich die in der 37. KW an dieser Stelle geäußerte Vermutung bestätigt, dass die stärkeren Bestände zum Schluss geerntet werden und sich die Erträge dementsprechend positiv verändern. Der durchschnittliche Ertrag beim Silomais ist mit 235 dt/ha zwar nach wie vor schlechter als im langjährigen Mittel.  Allerdings ist damit im Vergleich zu 2018 eine Steigerung von immerhin 67 dt/ha zu verzeichnen.

Ein ähnliches Bild bietet die Kartoffelernte, die nach wie vor in vollem Gange ist. Aktuell sind etwa 54 Prozent gerodet und wie beim Silomais ist auch bei den Kartoffeln im langjährigen Mittel ein Defizit zu verzeichnen. Nach schlechten Zahlen zu Beginn der Ernte liegen aber auch hier die Erträge sowohl bei den Speise- als auch Stärkekartoffeln inzwischen über denen des Vorjahres.  

Ebenfalls begonnen hat die Ernte der Sonnenblumen. Der Durchschnittsertrag beläuft sich derzeit auf 16 dt/ha und liegt damit auf dem Niveau des Vorjahres und etwas unter dem langjährigen Durchschnitt.

Aussaat: Der Regen hilft

Durch die Regenfälle der letzten Wochen konnte zwar das erhebliche Niederschlagsdefizit seit 2018 noch nicht ausgeglichen werden. Jedoch sind die Bedingungen für die Herbstbestellung, eine schnellen und gleichmäßigen Aufgang der Saaten und damit auch für die Vorwinterentwicklung der Bestände wesentlich besser als letztes Jahr  - und damit wächst die Hoffnung auf eine gute Ernte 2020.  

Winterweizen hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 52,3 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 100 % abgeerntet. Triticale hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 35,2 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 100 % abgeerntet. Winterroggen hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 34,4 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 100 % abgeerntet. Wintergerste hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 50,7 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 100 % abgeerntet. Hafer hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 25,3 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 100 % abgeerntet. Winterraps hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 25,2 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 100 % abgeerntet. | Foto: Landkreis TF Aberntung konventionell per 30.09.2019
Roggen hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 18,3 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 100 % abgeerntet. Hafer hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 13,8 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 100 % abgeerntet. Sonnenblumen haben einen geschätzten Durchschnittsertrag von 6,0 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe beträgt 58 ha, davon wurde noch keine Fläche geerntet. | Foto: Landkreis TF Aberntung öko per 30.09.2019
Der Silomais hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 225,1 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe beträgt 6.566 ha. Davon wurden bereits 6.234 ha geerntet. Speisekartoffeln haben einen geschätzten Durchschnittsertrag von 377,2 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe beträgt 410 ha. Davon wurden bereits 263 ha gerodet. Stärkekartoffeln haben einen geschätzten Durchschnittsertrag von 261,9 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe beträgt 1.488 ha. Davon wurden bereits 759 ha gerodet. Insgesamt werden im Landkreis 1.898 ha Kartoffeln angebaut. Mit einem geschätzten Durchschnittsertrag von 287,8 dt/ha. Davon wurden bereits 1.022 ha gerodet. | Foto: Landkreis TF Aberntung sonstige Kulturen per 30.09.2019
Winterweizen hat 2019 einen geschätzten Durchschnittsertrag von 52,3 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007-2018 lag bei 66,2 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007-2018 liegt bei -13,9 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +6,6 dt/ha. Triticale hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 35,2 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007-2018 lag bei 44,9 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007-2018 liegt bei -9,7 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +4,5 dt/ha. Roggen hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 34,7 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007-2018 lag bei 40,4 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007-2018 liegt bei -5,7dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +6,1 dt/ha. Wintergerste hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 50,7 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007-2018 lag bei 58,3 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007-2018 liegt bei -7,6 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +6,4 dt/ha. Hafer hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 25,3 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007-2018 lag bei 31,8 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007-2018 liegt bei -6,5 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +1,7 dt/ha. Das gesamte Getreide hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 42,4 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007-2018 lag bei 49,5 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007-2018 liegt bei -7,1 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +6,4 dt/ha. Winterraps hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 25,2 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007-2018 lag bei 29,7 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007-2018 liegt bei -4,5 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +2,9 dt/ha. | Foto: Landkreis TF geschätzte Erträge Getreide per 30.09.2019 im Vergleich mit den Vorjahren
Silomais hat 2019 einen geschätzten Durchschnittsertrag von 235 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2008-2018 lag bei 324 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2008-2018 liegt bei -90dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +67 dt/ha. Sonnenblumen haben einen geschätzten Durchschnittsertrag von 16 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2008-2018 lag bei 19 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2008-2018 liegt bei -3 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +3 dt/ha. Speisekartoffeln haben einen geschätzten Durchschnittsertrag von 389 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2008-2018 lag bei 415 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2008-2018 liegt bei -26 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +111 dt/ha. Stärkekartoffeln haben einen geschätzten Durchschnittsertrag von 294 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2008-2018 lag bei 381 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2008-2018 liegt bei -87 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +35 dt/ha. | Foto: Landkeris TF geschätzte Erträge sonstige Kulturen im Vergleich mit den Vorjahren

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Structure
Landwirtschaftsamt
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-4700
Telefax
(03371) 608-9500
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
nur nach Terminvereinbarung und telefonisch:
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Geschlossen: Fr., 22. Mai 2020