Heimatjahrbuch Teltow-Fläming 2020

Wissenswertes und Kurioses aus Vergangenheit und Gegenwart
Datum: 26.11.2019

Wussten Sie, dass es in Jüterbog früher eine Straßenbahn gab? Kennen Sie sich mit alten Flur- und Gewässernamen und deren Herkunft aus und wissen Sie, was der Woltersdorfer Bahnhof schon alles „gesehen“ hat? Hätten Sie gedacht, dass Philatelie eine ganze Menge über die Geschichte von Zossen und Umgebung erzählen kann? Und ist Ihnen bekannt, dass vor 100 Jahren "Groß-Berlin" geschaffen wurde und welche Folgen das für das Umland hatte?

Dies und einiges mehr erfährt man im gerade erschienenen Heimatjahrbuch für den Landkreis Teltow-Fläming 2020. Der nunmehr siebenundzwanzigste Jahrgang berichtet auf 168 Seiten in Text und Bild über Wissenswertes aus Vergangenheit und Gegenwart der Region.

Vielseitige und spannende Geschichten

Die insgesamt 28 Beiträge befassen sich mit der Industrieschule in Zossen, der 1949 erfolgten Rückgabe des Großbeerener Gutes in deutsche Hand, einem besonderen Grabdenkmal in der Kirche zu Blankensee, der Dabendorfer Postgeschichte und dem Bau der zweiten Schießbahn in Kummersdorf zwischen 1916 und 1918.

Es werden Erinnerungen an den Eisenbahnbetrieb bei Baruth geteilt, das Leben des württembergischen Kunstmalers Hans Fähnle beschrieben, der 1928 bis 1932 in Werben bei Zossen lebte und arbeitete sowie ein Reisebericht nach Jüterbog und Dahme im Jahr 1788 vorgestellt. Thematisiert wird die Suche nach einem Kriegsgrab durch die Familie eines 1943 bei Genshagen abgeschossenen Crewmitglieds eines britischen Bombers und es wird über die Tradition von Kriegsnagelungen im Ersten Weltkrieg berichtet.

Darüber hinaus ist von den Apostelbildern an der Kanzel der Baruther Kirche die Rede. Zudem erfährt man einiges über Regelungen zur Altersvorsorge in früherer Zeit in Jänickendorf sowie über Volksmedizin und Aberglauben in der Mark Brandenburg. Viele Ludwigsfelder werden sich an den "Schuppen" und die wechselvolle Geschichte dieser Gaststätte erinnern. Ein weiterer Beitrag widmet sich der Textilgestalterin Gitta Kuhl und dem Schmuckdesigner Peter Kuhl in Luckenwalde.

Auch die traditionelle Chronik von ausgewählten Ereignissen im Landkreis Teltow-Fläming 2018/2019 findet ihren Platz.

Wo kann man das Heimatjahrbuch erwerben?

Das Heimatjahrbuch 2020 ist zum Preis von 7,00 Euro im Museum des Teltow in Wünsdorf und verschiedenen anderen Kultur- und Informationseinrichtungen des Landkreises sowie im Buchhandel erhältlich. Zudem kann es beim Amt für Bildung und Kultur der Kreisverwaltung telefonisch unter 03371 6083602 bestellt werden.

Kontakt

Museum des Teltow

Anschrift
Wünsdorf
Schulstraße 15
15806 Zossen
Telefon
(033702) 66900
Telefax
(033702) 66902
Website
museum.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Sa, So 13 bis 16 Uhr
Nach terminlicher Vereinbarung sind Führungen möglich und Besucher auch außerhalb der Öffnungszeiten willkommen!