Erreichbarkeit Revierpolizisten

Polizei Brandenburg informiert - wenn möglich Anliegen telefonisch, postalisch oder online vortragen
Datum: 20.03.2020

Die Polizei Brandenburg informiert.

Das Schließen von gemeinsam durch die jeweilige Kommune und Polizei im Land Brandenburg genutzten öffentlichen Einrichtungen  kann aktuell im Einzelfall auch zur Schließung von Sprechzimmern der Revierpolizei führen. Die Polizeiinspektionen und die Polizeireviere bleiben nach wie vor rund um die Uhr uneingeschränkt geöffnet. Nach wie vor ist die Polizei für die Anliegen der  Bürgerinnen und Bürger des Landes da.

Allerdings sollte vor dem persönlichen Aufsuchen einer Polizeidienststelle die Dringlichkeit des Anliegens eingeschätzt werden und wenn möglich auf Grund des persönlichen Selbstschutzes auf einen nicht notwendigen persönlichen Kontakt mit Vertretern der Polizei auf den Polizeirevieren und in den Polizeiinspektionen verzichtet werden. Anliegen, deren Erledigung auch telefonisch, online oder postalisch möglich sind, sollten vor dem Hintergrund der aktuellen Situation nicht persönlich auf den Dienststellen vorgetragen werden.

Den Bürgerinnen und Bürgern wird empfohlen, vor dem beabsichtigten Aufsuchen eines Revierpolizisten zu dessen Bürgersprechstunde, zuvor telefonisch zu erfragen, ob die Sprechstunde an diesem Ort überhaupt stattfindet.

Es gibt Alternativen

Telefonnummern aller Polizeiinspektionen und Polizeirevierstandorte finden Sie hier:

lternativ stehen Online-Angebote zur Verfügung, die es ermöglichen, eine Strafanzeige zu erstatten, einen  Hinweis zu geben, eine Beschwerde/Lob vorzutragen oder ein allgemeines Problem zu melden und/oder Kontakt aufzunehmen.

Diese und weitere Online-Services, die Ihnen zur Verfügung stehen, finden Sie hier:

In dringenden Fällen steht den Bürgerinnen und Bürgern der Notruf der Polizei unter 110 zur Verfügung!

Kontakt

Polizeipräsidium - Polizeidirektion West - Pressestelle

Anschrift
Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel
Telefon
(0331) 5508-2400