Ernte aktuell

Wintergerste vollständig geerntet - Winterraps und Triticale werden eingebracht - regionale Unterschiede
Datum: 27.07.2020
Erntemaschine. | Foto: Landkreis TF

Die Ernte ist weiterhin in vollem Gange. Aufgrund des Regens bzw. der teilweise unsicheren Witterungsverhältnisse der vergangenen Tage nutzen die Landwirte alle Sonnen- und auch die Abendstunden, um die Ernte trocken einzubringen. Mit Hilfe der guten Schlagkraft der Mähdrescher konnte für ein rasches Voranschreiten der Ernte gesorgt werden. Die Wintergerste ist mittlerweile vollständig, der Winterraps zu 75 Prozent und die Triticale zu 53 Prozent abgeerntet.

Der Ertrag bei Wintergerste ist in diesem Jahr mit 47,9 Dezitonnen je Hektar unterdurchschnittlich ausgefallen. Deshalb freut es umso mehr, dass der Winterraps wider Erwarten noch mit einem Ertrag von 31,2 Dezitonnen je Hektar überdurchschnittlich im Vergleich zu den Jahren 2007 bis 2019 abschneiden konnte. Gegenüber dem Vorjahr wurde hier im Schnitt ein um 6 Dezitonnen je Hektar besseres Ertragsergebnis erzielt.

Regionale Unterschiede

Nach wie vor zeigen sich die regionalen Unterschiede in den Erträgen bzw. auch Ertragserwartungen, die vor allem mit der sehr differenzierten Niederschlagsverteilung im Landkreis einhergehen. Es bleibt zu hoffen, dass die Landwirte die Ernte trocken einbringen können und es dennoch ausreichend Niederschläge gibt, um die Futterversorgung der Tierbestände gewährleisten und auch fehlende Futtervorräte der Vorjahre ausgleichen zu können.

Details

Stand der Aberntung 27. Juli 2020

Diagramm Stand der Aberntung 27. Juli 2020 | Foto: Landwirtschaftsamt TF Stand der Aberntung 27. Juli 2020

Winterweizen hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 65,0 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 23 Prozent abgeerntet.

Triticale hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 29,9 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 53 Prozent abgeerntet.

Winterroggen hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 40,8 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 24 Prozent abgeerntet.

Wintergerste hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 47,9 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 100 Prozent abgeerntet.

Hafer hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 24,2 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 7 Prozent abgeerntet.

Winterraps hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 31,2 dt/ha. Die Anbaufläche der berichterstattenden Betriebe ist zu 75 Prozent abgeerntet.

Geschätzte Erträge per 27. Juli 2020 im Vergleich mit den Vorjahren

Diagramm geschätzte Erträge per 27. Juli 2020 im Vergleich mit den Vorjahren | Foto: Landkreis TF Geschätzte Erträge per 27. Juli 2020 im Vergleich mit den Vorjahren

Winterweizen hat 2020 einen geschätzten Durchschnittsertrag von 65 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 lag bei 63,5 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 liegt bei +1,5 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +12,7 dt/ha.

Triticale hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 29,9 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 lag bei 43,1 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 liegt bei -13,2 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei -5,3 dt/ha.

Roggen hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 40,8 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 lag bei 39,1 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 liegt bei +1,7 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +6,1 dt/ha.

Wintergerste hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 47,9 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 lag bei 56,6 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 liegt bei -8,7 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei -2,8 dt/ha.

Hafer hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 24,2 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 lag bei 31,8 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 liegt bei -6,4 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +0,6 dt/ha.

Das gesamte Getreide hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 47,0 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 lag bei 48,0 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 liegt bei -1,0 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +4,6 dt/ha.

Winterraps hat einen geschätzten Durchschnittsertrag von 31,2 dt/ha. Der Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 lag bei 28,8 dt/ha. Die aktuelle Abweichung zum Durchschnittsertrag von 2007 bis 2019 liegt bei +2,4 dt/ha und die Abweichung zum Vorjahr bei +6,0 dt/ha.

 

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Structure
Landwirtschaftsamt
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-4700
Telefax
(03371) 608-9500
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
nur nach Terminvereinbarung und telefonisch:
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Aktuelle Änderungen unter "Sprechzeiten"