Volkstrauertag 2020

Zentrale Gedenkveranstaltung des Landes Brandenburg fand in kleinem Rahmen in Baruth/Mark statt
Datum: 14.11.2020
Stilles Gedenken zum Volkstrauertag 2020 in Baruth/Mark | Foto: Landkreis TF

Die zentrale Gedenkveranstaltung des Landes Brandenburg zum Volkstrauertag fand am 14. November 2020 in Baruth/Mark statt. In diesem Jahr hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband Brandenburg, das Gedenken wegen der aktuellen Pandemiesituation nur in sehr kleinem Kreis durchgeführt.

Um 11 Uhr haben Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke und u. a. Landrätin Kornelia Wehlan sowie Kreistagsvorsitzender Danny Eichelbaum an der deutschen Kriegsgräberstätte, die sich auf dem städtischen Friedhof Am Mühlenberg in Baruth/Mark befindet, einen Kranz niedergelegt. Anschließend erfolgt die Kranzniederlegung auf der an der Bundesstraße 96 gelegenen sowjetischen Kriegsgräberstätte.

Landrätin Kornelia Wehlan: „Der Volkstrauertag ist einer der wichtigsten Tage im Jahr, um der Opfer von Krieg und Gewalt zu gedenken und der Nachwelt die Sinnlosigkeit von Völkermorden und Kriegen vor Augen zu führen. Dabei kommt es mir nicht nur darauf an, die Erinnerung an das Unrecht wach zu halten, sondern auch die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit zu suchen. Das ist gerade für uns Deutsche oft schmerzlich, aber notwendig und nützlich. Wir haben den Auftrag und die Verpflichtung, die leidvolle Geschichte von Krieg und Verbrechen aufzunehmen und vor allem an die junge Generation weiterzugeben.“

Der Volksbund-Landesgeschäftsführer Oliver Breithaupt hatte im Vorfeld des Volkstrauertages alle Brandenburger*innen, die sonst regelmäßig zu den Gedenkfeiern kommen, gebeten, in diesem Jahr daheim zu bleiben und statt dessen lieber eine Kerze als Zeichen des Gedenkens ins Fenster zu stellen.

Kontakt

Volksbund Deutsche Kriegsgräbervorsorge e. V., Kreisverband Teltow-Fläming

Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2111
Telefax
(03371) 608-9020