Das Netzwerk für Demokratie wurde im Herbst 2008 gegründet – damals unter dem Namen "Arbeitsgemeinschaft gegen Rechtsextremismus". Angesiedelt ist es bei der Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragten des Landkreises, die zu den Treffen einlädt und die Aktivitäten koordiniert. Das mobile Beratungsteam "Tolerantes Brandenburg" stand dem Bündnis von Beginn an beratend und moderierend zur Seite.

Die Mitglieder des Netzwerks treffen sich alle vier bis sechs Wochen an unterschiedlichen Orten. Eingeladen werden sie immer über einen E-Mail-Verteiler. Mitglied kann jeder werden, der sich mit den Leitsätzen identifiziert und sich für die formulierten Ziele einsetzt. Die Treffen sind prinzipiell öffentlich.

Leitsätze:

  • Das Netzwerk steht für ein demokratisches Miteinander in allen Lebens- und Arbeitsbereichen.
  • Das Bekenntnis, gegen Rechtsextremismus aktiv tätig zu sein, wird durch die Arbeit des Netzwerkes mit Leben erfüllt.
  • Die Förderung und Umsetzung des Gedankens der Gleichwertigkeit aller Menschen, so wie es im Grundgesetz verankert ist, ist Handlungsmaxime.
  • Das Netzwerk steht für die Stärkung und Förderung von zivilgesellschaftlichem Engagement und gegen demokratiefeindliche Entwicklungen.

Ziele:

  • Die Demokratie lebt von Diskussionen unterschiedlicher Interessengruppen und deren aktiver Beteiligung auf „Augenhöhe“. Immer mehr Menschen erkennen, dass die Demokratie nicht konflikt- und spannungsfrei ist und auch nicht alle Probleme der Menschen lösen kann.
  • Das Netzwerk gibt Impulse, damit sich immer mehr Menschen in unserem Landkreis zu den demokratischen Grundwerten bekennen und aktiv für die Gestaltung der Demokratie einsetzen. So kann sich die Demokratie stetig weiter entwickeln.
  • Das Netzwerk spricht insbesondere Menschen in der Region an, die sich bisher nicht angesprochen, unter Umständen in unserer Gesellschaft sogar ausgeschlossen und benachteiligt fühlen.
  • Das Netzwerk will Menschen stärken, selbstbewusst gegen demokratiefeindliche Entwicklungen einzutreten.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Christiane Witt
Position
Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte
Structure
Büro für Chancengleichheit und Integration
Room
B4.1.05
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-1085
Telefax
(03371) 608-9000
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).