Dürfen Asylbewerber arbeiten?

Asylbewerbern ist es in den ersten drei Monaten ihres Aufenthalts nicht erlaubt zu arbeiten.

Danach benötigen sie die Zustimmung durch die Ausländerbehörde.

Kommunen oder gemeinnützige Träger können Asylbewerber für 0,80 Euro pro Stunde für gemeinnützige und zusätzliche Tätigkeiten beschäftigen. Dafür ist keine Arbeitserlaubnis notwendig. Asylbewerber können auch in den Gemeinschaftsunterkünften  selbst beschäftigt werden.

Auch für Personen, die eine Duldung besitzen, wurde die so genannte Vorrangprüfung in den meisten Arbeitsamtsbezirken (darunter auch Berlin-Brandenburg) ausgesetzt.

Anerkannte politische Flüchtlinge erhalten eine Aufenthaltserlaubnis, die automatisch zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit berechtigt.

Weitere Informationen

Die Regelungen und Zuständigkeiten sind in den nachstehenden Dokumenten der Bundesagentur für Arbeit/Regionaldirektion Berlin-Brandenburg (Stand Oktober 2015). Weitere Links führen zu Informationen auf den Seiten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Anerkennung von Berufsabschlüssen

Auch für Flüchtlinge kann die Anerkennung von mitgebrachten beruflichen Qualifikationen für den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle spielen. Teilweise ist die berufliche Anerkennung sogar eine zwingende Voraussetzung, um in bestimmten Berufen arbeiten zu dürfen. Wie kann man eine solche Berufsanerkennung erhalten? Dazu hat „Anerkennung in Deutschland“ relevante Informationen und Serviceangebote zusammengestellt.

Das mehrsprachige Informationsportal „Anerkennung in Deutschland“ beantwortet alle wichtigen Fragen im Zusammenhang mit der Anerkennung eines ausländischen Berufsabschlusses. Interessierte können hier selbständig recherchieren und sich so einen ersten Überblick über das Thema verschaffen. Neben Deutsch gibt es das Portal in Englisch, Spanisch, Italienisch, Rumänisch, Polnisch, Türkisch, Griechisch und Arabisch.

Jobcenter

Das Jobcenter Teltow-Fläming ist Partner zur Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung und sichert den Lebensunterhalt von Menschen, die Anspruch auf Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II haben.

Jobcenter Teltow-Fläming, Standort Luckenwalde

Anschrift
28a-32, 14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 680-0
Telefax
(03371) 680-699
Website
www.jobcenter-tf.de

Jobcenter Teltow-Fläming, Standort Zossen

Anschrift
Markt 3-5, 15806 Zossen
Telefon
(03377) 323-0
Telefax
(03377) 323-299
Website
www.jobcenter-tf.de

Anträge und Formulare

Auf der Homepage der Bundesanstalt für Arbeit sind die Antragsvordrucke und Erläuterungstexte zu finden.

Als besonderen Service bietet die Bundesanstalt für Arbeit Übersetzungen der Merkblätter und Formulare als Ausfüllhinweise an.