Das Kreisarchiv Teltow-Fläming ist das „Gedächtnis“ der Region. Hier lagern rund fünf Kilometer laufende Kilometer Akten und Bücher, darunter besonders wertvolle Bestände aus einzelnen Gemeinden. Dazu zählen beispielsweise das Gutsarchiv der Familie von Rochow oder Bauakten der Stadt Luckenwalde ab ca. 1880.

Grundlage der Arbeit des Kreisarchivs Teltow-Fläming ist das Brandenburgische Archivgesetz. Für diese Pflichtaufgaben stellt der Landkreis Teltow-Fläming Magazinräume, Ausstattung und Mitarbeiter zur Verfügung. Durch ihre Arbeit werden unwiederbringliche Dokumente erhalten, denn Archivgut ist im Gegensatz zu Bibliotheksgut in der Regel einmalig und nicht zu ersetzen.

Aus diesem Grund wurde auch die Aktion „Aktenpaten gesucht“ ins Leben gerufen. Dabei geht es darum, mit Hilfe von Sponsoren und privaten Geldgebern wertvolles schriftliches Kulturgut zu restaurieren und so für nachfolgende Generationen zu erhalten.

Das Kreisarchiv Teltow-Fläming entstand im Zuge der Kreisgebietsreform 1993 durch Zusammenlegung der Archive der Altkreise Luckenwalde, Jüterbog und Zossen. Wer in die Akten Einsicht nehmen will, der sollte vorab einen Termin im Kreisarchiv vereinbaren und sich über die notwendigen Voraussetzungen informieren.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Karin Grzegorzewski
Position
Archivarin
Structure
Zentrale Dienste
Room
B8.0.12
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-1157
Telefax
(03371) 608-9100
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
(Kreisarchiv nur Mo., Di., Do.)