Denkmale - Zeugen der Geschichte

Im Landkreis Teltow-Fläming gibt es ca. 1000 Baudenkmale sowie über 1.400 bekannte Bodendenkmale. Zu den Denkmalen zählt laut brandenburgischem Landesamt für Denkmalpflege alles, was aus geschichtlichen,wissenschaftlichen, technischen künstlerischen, städtebaulichen oder volkskundlichen Gründen so bedeutsam ist, dass es für die Öffentlichkeit erhalten werden muss.

Bau-, Garten- und technische Denkmale

Dazu gehören Gebäude oder Teile von Gebäuden, Gebäudegruppen oder Grünanlagen, die wegen ihrer geschichtlichen, künstlerischen, städtebaulichen oder wissenschaftlichen Bedeutung erhaltenswert sind. Klöster und Kirchen, Schlösser und Scheunen, Wohnbauten und Hausgärten, aber auch Ortskerne, Industrieanlagen, Straßenzüge, Brücken, Stadtmauern, Türme, Militäranlagen und vieles mehr zählen zu den Bau-, Garten- und technischen Denkmalen. Bilder, Altäre, Orgeln und andere bewegliche Denkmale gehören ebenfalls zum Bestand.

Rundbau aus DDR-Zeiten: Kita in Luckenwalde | Foto: Pressestelle TF Beispiel für zeitgenössiche DDR-Architektur: Kita in Luckenwalde
Blick über Rieselfelder bei Großbeeren | Foto: Pressestelle TF Technisches Denkmal: ehemalige Rieselfelder bei Großbeeren
Bedeutende Bau-, Garten- und technische Denkmale im Landkreis Teltow-Fläming sind unter anderem die historischen Stadtkerne von Jüterbog und Dahme, das Kloster Zinna, die Baruther Stadtkirche, die Kalkschachtöfen in Zossen, die Mendelssohnhalle Luckenwalde oder Siedlungen der 20er Jahre in Luckenwalde und Trebbin. Im Landkreis TF gibt es außerdem zahlreiche Denkmale aus der Militärgeschichte.

Bodendenkmale

Dabei handelt es sich um im Boden oder in Gewässern verbliebene Spuren menschlichen, tierischen und pflanzlichen Lebens. Dazu gehören zum Beispiel Reste steinzeitlicher Rastplätze, bronzezeitliche Urnen- oder Hügelgräber, slawische Siedlungen und Burgwälle bzw. Spuren von Vorgängern mittelalterlicher Klöster und Kirchen. Auch Überreste von Konzentrationslagern oder Kriegshandlungen der Neuzeit zählen zu den Bodendenkmalen. Gefäße, Werkzeuge, Waffen, Schmuck, Bauteile oder Skelettreste tragen ebenfalls Denkmalcharakter.

Viele Bodendenkmale sind bis heute nicht bekannt, da sie nicht sichtbar sind. Sie kommen oft erst bei laufenden Baumaßnahmen zu Tage. Bodendenkmale sind vor allem durch Raubgrabungen gefährdet. Aus diesem Grund werden ihre Fundorte nicht veröffentlicht, sondern nur Personen mit berechtigtem Interesse mitgeteilt.

Ruine Bärwalde | Foto: Pressestelle TF Burgruine Bärwalde
Waldfriedhof Zehrensdorf | Foto: Pressestelle TF Friedhof des Gefangenenlagers Zehrensdorf aus dem I. Weltkrieg
Bedeutende Bodendenkmale im Landkreis Teltow-Fläming sind unter anderem die Burg Bärwalde, die Hügelgräber im Norden des Landkreises, die Burgwälle in Kleinbeuthen und Kliestow und die jungsteinzeitliche Kreisgrabenanlage bei Bochow. Erwähnenswert sind außerdem die unterirdischen Reste der mittelalterlichen Stadt Baruth und die Dorfumwallung von Kaltenborn.

Aufgaben und Zuständigkeiten

Aufgaben und Zuständigkeiten aller mit Denkmalschutz und Denkmalpflege befassten Institutionen regelt das Gesetz über den Schutz und die Pflege der Denkmale im Land Brandenburg (Brandenburgisches Denkmalschutzgesetz – BbgDSchG), das am 1. August 2004 in Kraft trat. Es definiert darüber hinaus, was Denkmale sind und benennt Leitlinien für Denkmaleigentümer und Behörden. Ergänzungen findet das Gesetz in den Festlegungen der Bauordnung des Landes Brandenburg in der neuen Fassung von 2003.

Lesenswertes

Wer einen virtuellen Streifzug durch die Dörfer (nicht nur) unserer Region machen, Standorte historischer Hofanlagen, Herrensitze, Kirchen, Mühlen und Bauernhäuser erkunden will, dem sei außerdem die Internet-Datenbank www.laendliche-baukultur.de empfohlen. Sie informiert in Bild, Text und Karte über Geschichte, Baustile, Konstruktionen und Materialien der Bauwerke. Das Projekt befindet sich derzeit im Aufbau. Mit der Einsendung eigener Fotos kann man sich daran beteiligen!
Und wer etwas "in der Hand" haben will, der kann sich unter www.brandenburgerbauernhoefe.de zunächst Auszüge aus dem 3-bändigen Buch "Brandenburger Bauernhöfe" (mit 1.500 DIN A4-Seiten und 5.500 s/w Abbildungen) anschauen und das Handbuch für Architekten und Bauherren auch erwerben.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Dr. Rita Mohr de Pérez
Position
Sachgebietsleiterin
Structure
Untere Denkmalschutzbehörde
Room
A5.2.14
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3608
Telefax
(03371) 608-9160
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Achtung: An diesen Brückentagen ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen:
31. Mai 2019, 4. Oktober, 23.