Waldbrand: Lage weiterhin ernst

Stand: 5. Juni, 12.30 Uhr: Feuer nimmt wieder an Fahrt auf - Einsatzkräfte tun alles Menschenmögliche
Datum: 05.06.2019
Feuer bei Frankenförde. Die Rauchentwicklung war und ist stark. | Foto: Landkreis TF

Mit steigenden Temperaturen nimmt der Waldbrand nahe Frankenförde wieder an Fahrt auf. Momentan ist eine Fläche von ca. 550 Hektar betroffen, Ortschaften sind aktuell nicht gefährdet. Vom Flugzeug aus wurden der Einsatzleitung drei weitere Brandstellen gemeldet, die sich in der Nähe befinden. Ein weiteres Feuer brennt nach wie vor bei Hennickendorf auf einer Fläche von ca. 60 Hektar. Es ist jedoch unter Kontrolle.

Einsatzkräfte tun Menschenmögliches

Rund 120 Einsatzkräfte sind mit 20 Fahrzeugen vor Ort und unternehmen alles Menschenmögliche, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern. Das ist angesichts wechselnder Winde eine große Herausforderung. Mit im Einsatz sind auch zwei Löschhubschrauber der Bundespolizei. Wie gestern unterstützen zudem Agrargenossenschaften der Region mit der Bereitstellung von Löschfässern.

Da es auf Kampfmittelverdachtsflächen brennt, kann nur von beräumten Wegen und Schutzstreifen aus gelöscht werden. Im Einsatz sind Feuerwehren aus verschiedenen Kommunen des Landkreises, die aktuell von der Brandschutzeinheit des Landkreises MOL unterstützt werden. Die Kameradinnen und Kameraden werden von der Versorgungseinheit des Katastrophenschutzes aus Hennickendorf mit belegten Brötchen und Getränken versorgt.

Weiterhin starke Rauchentwicklung - Fenster und Türen schließen

Wie bereits in den vergangenen Tagen gibt es eine starke Rauchentwicklung. Deshalb werden Anwohnerinnen und Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten und den Aufenthalt im Freien auf das nötige Maß zu beschränken. Wegen des Windes sind Rauch und Brandgeruch weit über die Grenzen des Landkreises Teltow-Fläming hinaus zu bemerken.

Die Kreisstraße K 7218 zwischen Frankenförde und Felgentreu bleibt weiter gesperrt.

Der Innenminister des Landes Brandenburg, der Landesbranddirektor, Landrätin Kornelia Wehlan und Kreisbrandmeister Gausche sind vor Ort bzw. auf dem Weg, um sich ein aktuelles Bild von der Lage zu machen.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Tino Gausche
Position
Kreisbrandmeister
Structure
Brand- und Katstrophenschutz
Room
A3.2.01
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2170
Telefax
(03371) 608-9020
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).