Keine Orte akut gefährdet

Stand: 06.06., 10 Uhr: Ausmaß der Brandfläche bei Frankenförde über 750 Hektar - weiterer Brand bei Altsorgefeld mit 20 Hektar
Datum: 06.06.2019
Waldbrand bei Frankenförde. | Foto: Norman Barth

Keine akute Gefährdung besteht momentan für die Orte in der Nähe der Waldbrände im Landkreis Teltow-Fläming. Das betrifft sowohl den Brand nahe Frankenförde und Felgentreu als auch den bei Altsorgefeld.

Beide Brände werden die Feuerwehren auch heute wieder in Atem halten. Bei Frankenförde haben Messungen der Forst ergeben, dass die Brandfläche gestern ein Ausmaß von 758 Hektar erreicht hatte. Sie ist damit 2,6mal so groß wie der Blankensee, der mit 290 Hektar größte See im Landkreis Teltow-Fläming.

Während der Nacht waren 120 Einsatzkräfte vor Ort, um die Flammen einzudämmen bzw. Brandwache zu halten. Aktuell sind 150 Einsatzkräfte mit etwa 25 Fahrzeugen vor Ort. Sie erhalten im Laufe des Tages Unterstützung aus den Landkreisen Prignitz, Oberhavel und Cottbus. Allein aus der Prignitz werden 26 Fahrzeuge mit etwa 80 Kameraden erwartet. Zum Einsatz kommen drei Löschhubschrauber – zwei von der Bundespolizei, einer von der Bundeswehr. Sensible Bereiche sind nach wie vor die Biogasanlage und die Gewächshäuser in Felgentreu sowie die Kreisstraße K 7218 zwischen Frankenförde und Felgentreu.

Aktuell wird vor Ort ein Funktelefonnetz aufgebaut, um die komplizierte Kommunikationslage zu unterstützten. Die Versorgung der Kameradinnen und Kameraden übernimmt heute das Technische Hilfswerk.

Nach wie vor brennt es auch bei Altsorgefeld im Amt Dahme/Mark. Dort stehen 20 Hektar munitionsbelastete Fläche in Brand. Die Einsatzstelle bekommt Unterstützung aus der Luft zur Erkundung der Lage.

Im Laufe des Tages ist wieder mit stärkerer Rauchentwicklung zu rechnen. Deshalb werden Anliegerinnen und Anlieger weiter gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten und den Aufenthalt in Freien auf das nötige Maß zu beschränken.

Bis zur Flaeming-Skate sollte sich der Rauch allerdings so verdünnt haben, dass er nicht zu großen Beeinträchtigungen führt. Auch die Strecke selbst kann ohne Probleme genutzt werden.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Tino Gausche
Position
Kreisbrandmeister
Structure
Brand- und Katstrophenschutz
Room
A3.2.01
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2170
Telefax
(03371) 608-9020
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).