Corona: Übergangswohnheime

Informationen zum Infektionsgeschehen in Blankenfelde-Mahlow und Ludwigsfelde
Datum: 07.05.2020

Alle Bewohner*innen des Übergangswohnheims Blankenfelde-Mahlow wurden am heutigen 7. Mai 2020 auf Covid-19 getestet. Dazu war ein 15-köpfiges Team des Gesundheitsamts Teltow-Fläming vor Ort. Mit den Ergebnissen der Untersuchungen wird morgen gerechnet. Danach wird entschieden, ob und welche weiteren Quarantänemaßnahmen für die Einrichtung erforderlich sind. Dort leben rund 240 Menschen.

Zum bisherigen Verlauf

Das Gesundheitsamt Teltow-Fläming war am 4. Mai 2020 informiert worden, dass eine Person aus dem Übergangswohnheim Blankenfelde-Mahlow positiv auf COVID-19 getestet worden ist. Die Person wurde umgehend isoliert. Für sie und Kontaktpersonen aus dem engen Umfeld wurde eine Quarantäneetage in einem der Wohnblöcke der Unterkunft eingerichtet. Eine separate Küchen- und Badbenutzung wurde organisiert, die Versorgung erfolgt derzeit über andere Heimbewohner.

Bei den Tests der Kontaktpersonen erwiesen sich drei Fälle als positiv und vier als negativ. Auch vier Beschäftigte des Übergangswohnheims wurden negativ getestet. Eine weitere Kontaktperson, die im Übergangwohnheim Ludwigsfelde lebt, wurde gestern positiv getestet. Auch diese Person wurde isoliert, ebenso Menschen aus dem engen Umfeld des Infizierten. Es wurden Abstriche veranlasst, die Ergebnisse waren negativ. Im Übergangswohnheim Ludwigsfelde leben ca. 135 Personen.

Das Gesundheitsamt Teltow-Fläming wurde im Rahmen der Krisenberatung von einer Ärztin des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen unterstützt.

Zum weiteren Verfahren

Aktuell ermittelt das Gesundheitsamt Teltow-Fläming in beiden Übergangswohnheimen weitere Kontakte. Wenn die Ergebnisse der heutigen Tests aus Blankenfelde-Mahlow vorliegen, wird – wie oben geschildert – über weitere erforderliche Maßnahmen in der Einrichtung entschieden

Kontakt

Bürgertelefon Corona KVTF

Telefon
(03371) 608-6666

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. bis Fr. 8 bis 16 Uhr