NEUE GALERIE: Sonderausstellung

Fundstücke aus sowjetischer/russischer Zeit in Wünsdorf – 10. Februar bis 10. März 2024

Soldatenbecher (Abb. Bücherstadt-Tourismus GmbH)

Unter dem Motto „FUNDSTÜCKE – aus sowjetischer/russischer Zeit in Wünsdorf“ zeigt die NEUE GALERIE des Landkreises Teltow-Fläming eine Ausstellung anlässlich des Abzugs der russischen Streitkräfte aus Deutschland vor 30 Jahren. Sie ist vom 10. Februar bis 10. März 2024 jeweils donnerstags bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Es handelt sich um eine Ausstellung der Bücherstadt-Tourismus GmbH im Rahmen von „Welten verbinden – Kulturland Brandenburg 2024/2025“.

Eröffnung

Die Ausstellung wird am Sonnabend, 10. Februar 2024, um 15 Uhr eröffnet. Es sprechen Sylvia Rademacher, Geschäftsführerin Bücherstadt-Tourismus GmbH, und Markus Hennen, KONVER Arbeitsgemeinschaft für Konversion und Strukturentwicklung.

Geschichte und Geschichten der ehemaligen Bewohner – Fotos und Fundstücke

Im September 2024 jährt sich der Abzug der russischen Truppen zum 30. Mal. Nach fast 50 Jahren Besatzungszeit in Deutschland waren sie die ersten Militärs, die das Land komplett verlassen haben. In der Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf kann man seit 25 Jahren auf geschichtlichen Bunkertouren viel aus der Zeit ihrer Stationierung erfahren. Vieles sieht heute anders aus, dem Zahn der Zeit geschuldet, anderes ist nicht mehr vorhanden. Selbst ehemalige Soldaten, die hier gedient haben, haben ihre Probleme damit, alte Strukturen wieder zu erkennen.

Es sind auch so viele kleine Dinge, die an jene Zeit erinnern. Dinge, die man manchmal nur auf den zweiten Blick sieht oder die für jüngere Generationen immer da waren – ein altes Nummernschild an einem Haus, ein altes und verrostetes Tor oder viele Emaille-Becher auf einem Haufen im Wald.

Im Allgemeinen steht eher die große Politik mit internationalen Vereinbarungen und Verträgen im Fokus. Was aber ist mit den „normalen Menschen“, die hier zum Teil mehrere Jahre verbracht haben? Was wissen wir von deren Geschichten? Wer bewahrt sie für die Nachwelt? Genau das versucht die Ausstellung „Fundstücke aus sowjetischer/russischer Zeit in Wünsdorf“ darzustellen. Der eingefangene Moment auf einem Foto und die Geschichte dazu – dokumentiert von einfachen Soldaten. Ergänzt wird die Ausstellung durch noch Vorhandenes im Bunkergelände, im Wald oder im Wohnbereich.

Daniel Knorn hat vor einem Jahr begonnen, nach Fotos aus jener Zeit im Internet zu suchen und sie, als er fündig wurde, zu sammeln. Heute steht er mit vielen der ehemaligen „Fotografen“ und Chronisten in regem Austausch. Zu jedem Foto gibt es in der Regel eine kleine Geschichte und sehr oft auch zu den anderen „Fundstücken“. So gibt es tausende Fotos und ebenso viele Geschichten, die nach so vielen Jahren ein viel bunteres Bild der täglichen Abläufe in der ehemaligen Garnison vermitteln. Daraus ist die Idee entstanden, diese Fotos und die Geschichten mit anderen interessierten Menschen zu teilen. Ergänzt wird die Ausstellung durch Sammlungen von Schildern, Mosaiken oder kleinen Gegenständen, die noch immer – auch im öffentlichen Raum – zu finden sind.

Schülerinnen der Schule Nr. 1 in Wünsdorf (Abb. Bücherstadt-Tourismus GmbH)
Wandbild im Haus der Offiziere (Abb. Bücherstadt-Tourismus GmbH)

Zum Veranstaltungsort

Die NEUE GALERIE des Landkreises Teltow-Fläming mit dem Theodor-Fontane-Kabinett wurde im Jahre 2003 gegründet und ist heute ein wichtiger Bestandteil der Kulturlandschaft von Brandenburg. Das Galerieprofil zeigt den Stellenwert der Literatur in der Bücherstadt Wünsdorf, stellt sich der Geschichte in der Region und dient der Künstler*innenförderung. Dieser Weg wird gemeinsam mit den Kulturschaffenden gegangen. Ein Marktplatz der Kulturen ist immer wieder die Akzente-Ausstellung zum Jahresende.

Weitere Informationen und Kontakte

Kulturland Brandenburg 2024/2025 wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg. Mit freundlicher Unterstützung der brandenburgischen Sparkassen und der Investitionsbank des Landes Brandenburg.

NEUE GALERIE des Landkreises Teltow-Fläming

Gutenbergstraße 1
15806 Zossen

033702 21810
https://www.teltow-flaeming.de/neue-galerie

Öffnungszeiten

Do. bis So. 10 bis 17 Uhr, auch an Feiertagen

Bücherstadt-Tourismus GmbH

Gutenbergstraße 1
15836 Zossen

Zurück

Landkreis Teltow-Fläming

Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde

Telefon: +49 (0)3371 608-0
Fax: +49 (0)3371 608-9000
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Möglichst nach Terminvereinbarung und telefonisch:

Di. 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr

An folgenden Tagen ist die Verwaltung geschlossen:
Freitag, 10. Mai 2024
Freitag, 4. Oktober 2024
Freitag, 1. November 2024
Montag, 30. Dezember 2024

Gesonderte Sprechzeiten:
Kfz-Zulassungsstellen und Führerscheinstelle

Aktuelle Änderungen (unter diesem Link)