Nachweise über erfolgte Impfungen oder durchgemachte Covid-19-Infektionen

Wie kann ich nachweisen, dass ich vollständig geimpft bin?

Die erfolgte Impfung wird im gelben Impfausweis dokumentiert.

Der digitale Impfnachweis ist eine zusätzliche Möglichkeit, um Corona-Impfungen zu dokumentieren. Geimpfte können damit Informationen wie Impfzeitpunkt und Impfstoff bequem auf ihren Smartphones – entweder in der CovPass-App oder in der Corona-Warn-App – digital verwalten.

Auch die nachträgliche Ausstellung ist möglich: Personen, die bereits vollständig geimpft sind, können in vielen Apotheken ihren digitalen Impfnachweis nachträglich ausstellen lassen.

Weitere Informationen zum digitalen Impfnachweis im Internetauftritt "Brandenburg impft"

Was kann ich tun, wenn ich meinen Impfausweis verloren habe?

Sie wurden in einem Impfzentrum oder durch ein mobiles Impfteam gegen COVID-19 geimpft und haben Ihren Impfnachweis verloren? Sie benötigen jetzt eine Ersatzbescheinigung?Seit dem 1. Oktober 2021 können Betroffene bei der Landesärztekammer Brandenburg einen Antrag auf Ausstellung einer ersatzweisen Bescheinigung für  durchgeführte Impfungen gegen COVID-19 stellen, die in Impfzentren oder durch mobile Teams erfolgt sind.
Der Antrag kann über die Website der Landesärztekammer heruntergeladen werden. Die Landesärztekammer Brandenburg gleicht für das Land Brandenburg die in einer zentralen Software hinterlegten Impfdaten ab und erteilt eine Ersatzbescheinigung, wenn sich bestätigt, dass Impfungen gegen COVID-19 tatsächlich durchgeführt worden sind.
Mit der Ersatzbescheinigung können Betroffene dann das digitale COVID-19-Impfzertifikat beantragen oder ihre Ärztin bzw. ihren Arzt bitten, die Impfung gegen COVID-19 im Impfausweis nachzutragen.

Weitere Informationen zum Thema Ersatz von Impfbescheinigungen im Internetauftritt "Brandenburg impft"

Wie kann ich nachweisen, dass ich von einer Covid-19-Infektion genesen bin?

Gemäß § 2 Nr. 4 und 5 COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung (SchAusnahmV) können als Genesenen-Nachweise nachfolgend aufgeführte Dokumente hierfür jeweils alternativ genutzt werden:

  • der Nachweis eines positiven PCR/PoC-PCR-Testergebnisses über die beauftragten Laboratorien oder
  • ein ärztliches Attest mit Datum des positiven PCR/PoC-PCR-Testes

(Grundlage: Robert-Koch-Institut, gültig seit 15.01.2022)

Den Nachweis in digitaler Form erhalten Sie in der Apotheke oder ggfs. beim Hausarzt.

Wann gelte ich als geimpft, genesen oder getestet?

Als vollständig geimpft gelten gemäß Vorgaben des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) Personen, die noch nicht nachweislich an COVID-19 erkrankt waren und mindestens zwei Impfungen erhalten haben. Dabei muss die letzte Einzelimpfung mindestens 14 Tage zurückliegen. Der Impfnachweis kann auf Papier oder in elektronischer Form erbracht werden.  Als vollständig geimpft gelten außerdem Personen, die an COVID-19 erkrankt waren und mindestens eine Impfdosis erhalten haben. Sie müssen neben der Impfdokumentation nachweisen können, dass sie von einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 genesen sind.

Als genesen gelten gemäß Vorgaben des Robert Koch-Instituts (RKI) Personen, die nachweislich mit einem PCR-Test positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet wurden.

Als negativ getestet gelten Personen, die innerhalb der letzten 24 Stunden mit einem Antigen-Schnelltest oder mit einem PCR-Test negativ auf das Coronavirus getestet wurden.

(Quelle: infektionsschutz.de, Stand 24.01.2022)

Landkreis Teltow-Fläming

Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde

Telefon: +49 (0)3371 608-0
Fax: +49 (0)3371 335 608-9000
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Möglichst nach Terminvereinbarung und telefonisch:

Di. 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr

Gesonderte Sprechzeiten:
Kfz-Zulassungsstellen und Führerscheinstelle

Aktuelle Änderungen