Schädling wird bekämpft

Einsatz gegen den Eichenprozessionsspinner voraussichtlich ab 13. Mai 2013 entlang der Kreisstraßen
Datum: 07.05.2013
Raupen des Eichenprozessionsspinners | Foto: Landkreis TF

Der Eichenprozessionsspinner hat zahlreiche Bäume im Landkreis Teltow-Fläming befallen. Es wird mit einem biologischen Insektizid (Dipel ES) dagegen vorgegangen. Die Aktionen werden je nach Zuständigkeit für die Flächen vom Land, vom Landkreis und den Gemeinden koordiniert.

Beginn ab 13. Mai 2013

Voraussichtlich ab 13. Mai 2013 erfolgt die Bekämpfung der gesundheitsschädlichen Larven des Eichenprozessionsspinners an den befallenen Alleebäumen entlang der Kreisstraßen. Die Bekämpfung erfolgt sowohl aus der Luft als auch vom Boden.

Der genaue Flugtermin steht zurzeit noch nicht fest, da die Ausbringung des Mittels von mehreren Faktoren abhängig ist: Der Einsatz erfolgt, sobald die Blätter ausreichend entwickelt sind und die Raupen das zweite Häutungsstadium erreicht haben. Des Weiteren ist der Einsatz stark witterungsabhängig (kein Niederschlag, mindestens 15°C, Windstille während der Ausbringung), sodass der konkrete Flugtermin kurzfristig über die Tagespresse mitgeteilt wird.

Einzeln stehende Bäume in Ortschaften, auf Schulhöfen sowie befallene Eichen an der Flaeming-Skate und an Kreisstraßen werden vom Boden aus mit einer Sprühkanone behandelt.

Vorsichtsmaßnahmen

Das Spritzmittel (Dipel ES, Wirkstoff Bazillus thuringiensis) wird hochverdünnt angewendet und ist für Menschen sowie für Haus- und Nutztiere in dieser Konzentration nicht schädlich. Außerdem ist das zum Einsatz kommende Mittel auch für den ökologischen Landbau zugelassen und bei hoher Wirksamkeit besonders natur- und umweltverträglich.

Dennoch sollten Bürgerinnen und Bürger in den betroffenen Bereichen während des Flugeinsatzes Fenster und Türen geschlossen halten. Ein unmittelbarer Aufenthalt während des Befliegens bzw. während der Ausbringung durch die Sprühkanone sollte vermieden werden. Aufgrund kurzfristiger Straßen- und Flächensperrungen kann es zu Verkehrseinschränkungen kommen. Wir bitten um Verständnis und danken für Ihre Unterstützung.

Orte und Termine

Folgende Alleen an Kreisstraßen werden aus der Luft bekämpft

  • K 7222, Ortsverbindung Luckenwalde-Gottow
  • K 7225, Ortsverbindung Horstwalde-Baruth
  • K 7232:
    • Ortsverbindung Großbeuthen–Anschluss B 101
    • Ortsverbindung Großbeuten-Gröben
    • Ortsverbindung Gröben–Anschluss Autobahn A10
  • K 7241, Ortsverbindung Großbeeren–Anschluss L76

Folgende Bereiche werden vom Boden aus behandelt

  • K 7214, Ortsverbindung Wergzahna–Landkreisgrenze Wittenberg
  • K 7229, Ortsverbindung Gadsdorf–Anschluss B 246 (Christinendorf)
  • Flaeming–Skate, RK 1 von km 69,700 bis km 70,000 – Denkmalsberg
  • Flaeming–Skate, RK 2 von km 2,3 bis km 2,5 – Königsgraben
  • Flaeming–Skate, RK 2 von km 7,85 bis km 8,050 – Schleusengraben

Auskunft

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Bauamts, Sachgebiet Straßenwesen des Landkreises Teltow-Fläming unter (03371) 608-4551 oder (033717) 608-4557 zur Verfügung.

Maßnahmen der Landesverwaltung

Auch der Landesbetrieb Forst bekämpft zwischen dem 6. Mai und dem 10. Juni 2013 den Eichenprozessionsspinner in seinem Zuständigkeitsbereich.

Die Flächenabgrenzungen, dargestellt in Karten, werden ortsüblich ausgehängt. Die Karten sind in den Oberförstereien einsehbar und können auf der Homepage des Landesbetriebs Forst www.forst.brandenburg.de als pdf-Dateien abgerufen werden.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Dieter Böhme
Position
SB Bauvorbereitung und -planung
Structure
Infrastrukturmanagement
Room
B8.2.07
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-4557
Telefax
(03371) 608-9180
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).