Jagdbilanz 2012/2013

Untere Jagdbehörde legte dem Ausschuss für Landwirtschaft und Umwelt Bilanz des vergangenen Jagdjahres vor
Datum: 02.12.2013
Schwarzwild - davon wurden im vergangenen Jagdjahr fast 5000 Stück erlegt. | Foto: Landkreis TF

10.057 Stück Schalenwild wurden vom 1. April 2012 bis 31. März 2013 im Landkreis Teltow-Fläming zur Strecke gebracht. Dies geht aus einer Statistik hervor, die die untere Jagdbehörde dem Ausschuss für Landwirtschaft und Umwelt am 28. November 2013 vorlegte.

Darin wird eine Bilanz des vergangenen Jagdjahres gezogen, das stets den Zeitraum vom 1. April bis zum 31. März des Folgejahres umfasst. Die Menge der in diesem Zeitraum erlegten Tiere einschließlich Unfallwild wird fachmännisch als Jagdstrecke bezeichnet.

801 Jäger im Landkreis TF

Derzeit gibt es im Landkreis Teltow-Fläming 801 Jäger mit gültigem Jagdschein. Sie tragen eine hohe Verantwortung für ihre Reviere und die darin vorkommende Tier- und Pflanzenwelt.

Dabei geht es vor allem um den Erhalt eines artenreichen und gesunden Wildbestandes, der in einem ausgewogenen Verhältnis zu den natürlichen Lebensgrundlagen stehen muss.

Die Entwicklung der Streckenergebnisse – der insgesamt erlegten Tiere – deckt sich in großen Teilen mit den nun vorliegenden Daten des gesamten Landes Brandenburg.

Steigerung hat mehrere Gründe

Wie bereits eingangs erwähnt, wurden im Landkreis im vergangenen Jagdjahr exakt 10.057 Stück Rot-, Dam-, Reh-, Muffel- und Schwarzwild erlegt.

Das ist eine Steigerung zum Vorjahr, die sich zum einen mit dem unermüdlichen Einsatz der einheimischen Jäger zur Vermeidung von Wildschäden an land- und forstwirtschaftlichen Flächen erklären lässt. Zum anderen kann man daran auch die steigende Population der Schalenwildarten erkennen.

Konkrete Zahlen

Rückgänge gab es beim Damwild um ein Prozent auf 342 Stück und beim Muffelwild um 63 Prozent auf 49 Stück. Bei allen anderen Schalenwildarten erhöhte sich die Strecke wie folgt:

  • bei Rotwild um zwei Prozent auf 601 Stück
  • bei Rehwild um vier Prozent auf 4.108 Stück
  • bei Schwarzwild um sechzehn Prozent auf 4.957 Stück.

Auch die Strecke bei den Neozoen, den ursprünglich nicht einheimischen Wildarten, steigt weiterhin an. So wurden 981 Waschbären (Erhöung um 70 Prozent) und 193 Marderhunde (Erhöhung um 40 Prozent) erlegt. Erstmals liegt damit die Strecke der Waschbären bei fast 1.000 Stück allein im Landkreis Teltow-Fläming.

Darüber hinaus wurden 1949 Füchse erlegt, eine Steigerung der Strecke um 17 Prozent. Die Streckenentwicklung gilt als Indikator für die Entwicklung der jeweiligen Population.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Katja Woeller
Position
amt. Amtsleiterin
Structure
Ordnung und Sicherheit
Room
A1.2.02
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2110
Telefax
(03371) 608-9020
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. nach Vereinbarung
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).