Heeresversuchsstelle Kummersdorf

Ausstellung im Kreishaus vom 10. Februar bis 14. März 2014 wieder zu sehen
Datum: 09.02.2014
Ausstellungstafeln im Foyer des Kreishauses | Foto: Landkreis TF

Über die ehemalige Heeresversuchsstelle Kummersdorf-Gut informiert vom 10. Februar bis zum 14. März 2014 eine Ausstellung im Kreishaus in Luckenwalde.

Folge der Weltkriege

Diese Konversionsfläche im Landkreis Teltow-Fläming ist von besonderer Bedeutung.

Hier befindet sich nur die erste Wirkungsstätte Wernher von Brauns. Das Gelände diente der Entwicklung von Waffentechnik in den beiden Weltkriegen - mit den bekannten verheerenden Folgen - und gilt auch als „Wiege“ der Raumfahrt.

Gleichzeitig ist es Grabstätte von mehreren hundert Kriegstoten. Die genaue Zahl ist nicht bekannt, möglicherweise ließen bis zu 2000 Menschen am Ende des II. Weltkrieges hier ihr Leben.

Die Natur auf dem Gelände ist besonders wertvoll. Hier befinden sich Flora-Fauna-Habitat- und Naturschutzgebiete.

Ein besonderes Denkmal

Seit Januar 2007 steht die ehemalige Heeresversuchsstelle Kummersdorf-Gut unter Denkmalschutz. Grund dafür ist ihre herausragende historische Bedeutung als Ort der Auseinandersetzung mit Krieg und Kriegsfolgen.

Mit über 2000 Hektar ist sie eines der größten Denkmale im Land Brandenburg und dazu das einzige, das zugleich technisches, Bau-, Boden- und Gartendenkmal ist.

Konzept für die zukünftige Nutzung

Die Projektgruppe Heeresversuchsstelle Kummersdorf hat 2010 ein Konzept für die zukünftige Nutzung des Geländes, das seit 2012 dem Land Brandenburg gehört, erarbeitet. Unter dem Titel  Museum in der Natur - Dokumentations- und Forschungszentrum Kummersdorf-Gut soll das ursprünglich der Vorbereitung von Kriegen dienende Gelände zu einem friedlichen Ort der Bildung und der kritischen Reflexion umgestaltet werden.

Die Ausstellung im Kreishaus will die Öffentlichkeit mit dem Denkmal und seinem Naturraum bekannt machen. Die sehenswerten Fotos von Robert Schmidt (Wünsdorf) zeigen die Vielzahl der noch erhaltenen Gebäude und Anlagen im Zusammenwirken mit der Natur.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Dr. Rita Mohr de Pérez
Position
Sachgebietsleiterin
Structure
Untere Denkmalschutzbehörde
Room
A5.2.14
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-3608
Telefax
(03371) 608-9160
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12

Am 31. Mai, 4. Oktober und 23. Dezember 2019 ist die Kreisverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Brückentage).