Sound City - Festival für alle

Programm vorgestellt: Drei Tage Kreativität und Leidenschaft - junge Musiker und Künstler messen und präsentieren sich in Luckenwalde
Datum: 21.07.2017
Mitglieder des Ensembles "Blechschaden" der Kreismusikschule Teltow-Fläming stimmten auf das Festivalwochenende ein | Foto: Landkreis TF

Die Stadt Luckenwalde ist Austragungsort des 12. Festivals der Musik- und Kunstschulen im Land Brandenburg. Vom 21. bis 23. Juli 2017 werden rund 200 Veranstaltungen auf acht Bühnen und sechs Kunstinseln geboten. Das Programm wurde heute vorgestellt.

Die große Leistungsschau der Musik- und Kunstschulen Brandenburg eröffnet mit hochkarätigen Ensembles wie dem Landesjugendjazzorchester und den Solisten der Young Voices Brandenburg am Freitagabend. Eine Lichtshow, die in Kooperation mit Studenten der Beuth-Hoschschule Berlin entstand, wird die Marktplatz-Kulisse verzaubern.

Danach geht es auf allen Bühnen weiter bis zum Sonntagmittag, unterbrochen nur durch die nächtlichen Pausen. Auch zahlreiche Ensembles der Kreismusikschule Teltow-Fläming, die mit zu den Ausrichtern des Festivals, werden zu sehen und zu hören sein.

Vier Ausstellungen geben Einblick in das kreative Schaffen an Brandenburgs Kunstschulen. An sechs Kunstinseln könne sich die Festivalbesucher selber ausprobieren.

Besondere Highlights

"Sport meets Music" ist ein Höhepunkt des Festivals. Am Samstag, 21.30 Uhr, zeigen Sportlerinnen und Sportler aus Luckenwalder Vereinen sowie Tänzerinnen der Jugendkunstschule Neuruppin eine Show der Superlative.

Freuen dürfen sich die Besucher auch auf Musical- und Theaterproduktionen, die einem hohen künstlerischen Anspruch genügen.

Festival für alle

Nicht nur die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 35 Musik- und Kunstschulen des Landes Brandenburg werden die Tage in Luckenwalde genießen. Das Programm wendet sich an die ganze Familie: So gibt es spezielle Kinderprogramme und Auftritte von Kita-Kindern genau so wie Torwandschießen oder eine Schauwerkstatt für Musikinstrumente. Auch rockige Töne und Hip Hop werden nicht fehlen.

Das Treffen ist ein Festival der kurzen Wege: Es spielt sich zwischen Kunsthalle, Nuthepark und Markt ab. Die meisten Veranstaltungen finden unter freiem Himmel statt; der Eintritt ist frei.

Organisatoren zufrieden mit Stand der Vorbereitungen

Die Organsiatoren und Sponsoren des Festivals | Foto: Landkreis TF

Elisabeth Herzog-von der Heide, Bürgermeisterin der Stadt Luckenwalde, Karsten Dornquast, Kreisverwaltung Teltow-Fläming und Winnetou Sosa, Verband der Musik- und Kunstschulen Brandeburg betonten gemeinsam, dass die Zusammenarbeit in Vorbereitung des Festivals hervorragend geklappt habe. "Luckenwalde wird die Musiker mit offenen Armen empfangen und sich als guter Gastgeber erweisen", so Herzog-von der Heide.

Karsten Dornquast dankte auch im Namen der Landrätin allen, die sich - auch in der Kreisverwaltung - für das Gelingen des Festivals einsetzen. "1.800 Kinder und Jugendliche, die untergebracht, verpflegt und betreut sein wollen - das bedeutet auch einen hohen logistischen Aufwand. Nun freuen wir uns auf drei spannende Tage voller Musik und Kunst". Der Landkreis sei insbesondere stolz auf die Leistungen der Kreismusikschule, die immerhin rund 1.100 Schülerinnen und Schüler unterrichte. Ihre Ensembles allein werden 19 Auftritte mit 15 verschiedenen Produktionen meistern.

Kontakt

Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e. V.

Name
Frau Katja Bobsin
Position
Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungen
Anschrift
4b
14467 Potsdam
Telefon
(0331) 201647-0
Telefax
(0331) 201647-29
Website
www.vdmk-brandenburg.de