Teltow-Fläming-Preise 2018

Ernst Troelenberg, Familie Beischmidt und Rüdiger Riethdorf geehrt - Übergabe von fünf Anerkennungsurkunden
Datum: 22.01.2018
Gruppenbild aller Geehrten: Teltow-Fläming-Preisträger, Urkunden-Empfänger, Geburtstagskinder. | Foto: Landkreis TF

Dem Sport in der Region widmete sich der Neujahrsempfang 2018 des Landkreises Teltow-Fläming am 19. Januar 2018 statt.

Traditionell und nunmehr zum 16. Mal wurden bei der Veranstaltung die Teltow-Fläming-Preise verliehen. Mit ihnen werden - passend zum jeweiligen Motto der Veranstaltung - Menschen geehrt, die sich auf dem speziellen Gebiet besondere Verdienste um den Landkreis erworben haben.

Mit dem Teltow-Fläming-Preis wurden geehrt:

Ernst Troelenberg, Jüterbog

Applaus für Ernst Troelenberg, Bildmitte. | Foto: Landkreis TF

Laudatorin: Steffie Lamers, Vizepräsidentin des Landessportbundes Brandenburg.

Sport ist sein Leben. Auf dem Platz und in der Halle. Im Sommer und im Winter. Im Berufsleben und im Rentenstand.

Die Rede ist von einem Mann, der seit vielen Jahrzehnten als Trainer im Kinder- und Jugendbereich tätig ist. An fast allen Wochenenden begleitet er den sportlichen Nachwuchs zu Wettkämpfen. Ihm ist es zu verdanken, dass viele junge Menschen der Region den Weg an die Sportschulen des Landes gefunden haben. Und "auf seine Kappe" gehen zahllose Veranstaltungen ... sportliche, versteht sich.

Für Kreis- und Landesmeisterschaften, Sportfeste, Geh- und Laufwettbewerbe, Brandenburg-Cups, Fläming-Läufe und Vergleiche auf internationaler Ebene hielt er die Fäden in der Hand. Viele Jahre war er Volkswartlauf des Landes Brandenburg. Er vertritt bei fast allen Stadtverordnetenversammlungen und in Ausschüssen die Interessen der Sportlerinnen und Sportler. Und auch die Ehrung der Aktiven seiner Heimatstadt wurde lange von ihm organisiert.

Der Auszuzeichnende engagiert sich nicht nur für sportliche Menschen, sondern auch für die passenden Rahmenbedingungen. Zu seinen Verdiensten zählte vor rund 20 Jahren der Bau einer Tartananlage, die täglich von Schulen und Vereinen genutzt wird. Jetzt kämpft er um die Sanierung dieser Sportstätte. Auf seine Initiative geht der Bau einer Tribüne zurück. Er mischt sich ein. Immer wieder. Und das ist auch gut so.

Familie Beischmidt, Großbeeren

Martina und Marco Beischmidt (und ihre Töchter Kim und Ines) wurde mit dem TF-Preis geehrt. Blumen gab es auch von Großbeerens Bürgermeister Carl Ahlgrimm. | Foto: Landkreis TF

Laudator: Hendrik Fischer, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg.

Sie stehen nicht im Rampenlicht. Aber sie sorgen für Schlagzeilen. Sie sind keine Mannschaft wie andere. Aber ein ganz besonderes Team. Ihr Sport fordert den Körper. Aber in besonderem Maße auch den Geist ...

Die Sportart, für die sie brennen, ist anders als andere. Man sagt, sie eint die Menschen. Als Rivalen im Wettkampf, aber auch als Freunde im Sport und im täglichen Leben ... Hier ist jeder Kämpfer auch für die Gesundheit seines Kontrahenten mit verantwortlich.

Den zu Ehrenden verdankt der Verein maßgeblich seine Erfolge und seine Popularität. Vater, Mutter und zwei Töchter haben mit ihrem unermüdlichen Einsatz dafür gesorgt, dass ihre Heimatgemeinde und der Landkreis Teltow-Fläming in ihrer Sportart einen Namen haben. National wie international.

Zahlreiche Titel gehen auf das Konto der Sportbegeisterten. Ob bei Landes- und Norddeutschen Einzelmeisterschaften, bei Deutschen oder Europameisterschaften – sie sind stets ganz vorn mit dabei. Doch nicht nur sich selbst führen sie zu Höchstleistungen. Auch als Trainer motivieren sie ihre Schützlinge, kümmern sich um den reibungslosen Ablauf von Turnieren, sind stets im Einsatz.

Seit mehr als einem Jahrzehnt sind sie aus dem Sportgeschehen des Landkreises nicht mehr wegzudenken. Deshalb wurden sie gleich mehrmals zur Ehrung mit dem Teltow-Fläming-Preis vorgeschlagen.

Rüdiger Riethdorf, Luckenwalde

Rüdiger Riethdorf wird von Landrätin Kornelia Wehlan und dem Kreistagsvorsitzenden Dr. Gerhard Kalinka beglückwünscht. | Foto: Landkreis TF

Laudator: Andreas Schulz, Vorsitzender des Vorstands der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam

Er ist ein Besessener. Und zwar im allerbesten Sinn. Und von einer guten Sache – dem Sport. Ihm hat er den größten Teil seines Lebens gewidmet. Als Aktiver, Freund, Förderer und Forderer, Fürsprecher, Visionär, Wegbegleiter, Interessenvertreter, Talente- und Sponsorenscout, Macher, Motivator, Chronist und einflussreicher Lobbyist ...

All das darf man von und über einen Mann sagen, der mit elf Jahren die Sport­schuhe an- und sie seither wohl nie wieder richtig auszogen hat. So hinterließ er auch nach seiner eigenen aktiven Zeit Fußstapfen, die riesig sind. Ob als Spieler, Trainer, Geschäftsführer, Präsident oder Ehrenpräsident – die Liste seiner Verdienste ist lang. Einst führte er seinen Verein ins Pokalfinale des Bezirkes Potsdam, nach der Wende sorgte er sich um dessen Neuausrichtung und die Fortsetzung einer wichtigen sportlichen Tradition. Der Aufstieg seines Teams in die Landes-, Verbands- und Oberliga ist auch ihm zu verdanken.

Nicht umsonst behauptet man von ihm, dass er Unmögliches möglich macht. So schuf er auch die Voraussetzungen für ein Losverfahren, in dessen Ergebnis DAS Luckenwalder Fußballereignis schlechthin stattfand – das Freundschafts­spiel gegen die deutsche Nationalmannschaft. Dieses Ereignis wird im kollektiven Gedächtnis der Stadt wohl ewig in Erinnerung bleiben ...

Vergabe von Anerkennungsurkunden

In diesem Jahr wurden 34 Vorschläge zur Ehrung mit dem Teltow-Flämig-Preis eingereicht. Wenn es mehr als 30 Vorschläge gibt, werden zusätzlich 5 Anerkennungsurkunden vergeben. Das regelt die Richtlinie zur Vergabe des Preises. Geehrt wurden:

Frank Henschel aus der Gemeinde Am Mellensee
Frank Henschel ist seit 22 Jahren als Trainer und Funktionär in der Sportart Leichtathletik aktiv. Dabei gilt sein Augenmerk vor allem der Kinder- und Jugendarbeit. Er versteht es, die jungen Athleten und ihre Eltern für den Sport zu begeistern. Viele Erfolge sind ihm zu verdanken. Er opfert jede Menge Freizeit und steckt sein Herzblut in den Sport. Ohne Menschen wie ihn wäre sein Verein, der RSV Mellensee 08, um vieles ärmer.

Laura Ernicke aus Luckenwalde
Laura Ernicke zählt zu den erfolgreichsten Sportlern der DLRG Luckenwalde. Als sie dort mit sechs Jahren das Schwimmen erlernte, ahnte wohl niemand, dass sie später Weltmeister-Titel mit nach Hause bringen würde. Vom Seepferdchen zum Lebensretter – diese Vereinsphilosophie repräsentiert sie in besonderer Weise. Davon profitiert auch der sportliche Nachwuchs, an den sie ihre Erfahrungen weitergibt.

Ronny Heinrich aus der Gemeinde Niedergörsdorf
Ronny Heinrich engagiert sich seit Jahren im Zellendorfer Sportverein und ist seit 2016 dessen Vorsitzender. Während andere Vereine ihre Mannschaften abmelden müssen, kann der ZSV optimistisch in die Zukunft schauen. Das ist vor allem der sehr guten Nachwuchsarbeit zu verdanken. Ronny Heinrich und sein Verein bringen sich sehr aktiv in das Dorfleben ein und planen momentan den Bau eines Mehrgenerationenplatzes.

Hans Krause aus Rangsdorf
Hans Krause ist eines der ältesten und engagiertesten Mitglieder des SV Blau-Weiß Dahlewitz. Er war in seiner Jugend aktiver Handballer und danach über 25 Jahre als Trainer tätig. Ruhestand ist für den Rentner ein Fremdwort. Er hat auf dem Sportplatz eine Werkstatt eingerichtet und sorgte gemeinsam mit anderen älteren Sportfreunden für die Instandhaltung, Verschönerung, Erweiterung und Sauberkeit der Anlagen.

Das Orga-Team des Gemeindesportfestes Blankenfelde-Mahlow mit Katrin Gonnermann, Dana Lindemann, Monika Engel, Angela Wirth und Reni Hein
Dieses Team hält die Fäden für das Gemeindesportfest Blankenfelde-Mahlow fest in der Hand. Und weil es das besonders gut macht, hat sich die Veranstaltung in den vergangenen 13 Jahren prächtig entwickelt. Sie findet traditionell am dritten Wochenende im September im Natursportpark statt. Viele Vereine nutzen die Möglichkeit, sich dort zu präsentieren. Programm, Mitmachangebote und tolle Preise wenden sich an die ganze Familie und kommen bestens an.

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Frau Kornelia Wehlan
Structure
Landrätin
Room
A3-1-10
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-1000
Telefax
(03371) 608-9000
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
nach Vereinbarung