Bereits seit 2007 ist Klimaschutz ein wichtiges Thema im Landkreis Teltow-Fläming.

Eine treibhausbedingte Erhöhung der globalen Durchschnittstemperatur von mehr als 2 Grad Celsius wird zu nicht mehr umkehrbaren Klimaänderungen mit radikalen Änderungen der Lebensverhältnisse führen. Dieser Umstand wurde erstmals international auf der Klimakonferenz 2010 in Cancún (Mexiko) anerkannt. Im so genannten „Pariser-Abkommen“ der internationalen Klimakonferenz im Dezember 2015 vereinbarte die Weltstaatengemeinschaft die Begrenzung der globalen Erwärmung auf deutlich unter 2 Grad, möglichst auf 1,5 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Temperaturniveau.

Vor diesem Hintergrund ergreift auch der Landkreis Teltow-Fläming aktiv Maßnahmen, um die Programme und Leitlinien der UN, der EU, des Bundes und des Landes Brandenburg effizient umzusetzen.

Gesetzliche Grundlagen

Verpflichtungen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen im Landkreis Teltow-Fläming ergeben sich u. a. aus folgenden Rechtsvorschriften:

  • Grundgesetz, Artikel 20a: Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen ...
  • Brandenburgisches Naturschutzgesetz, § 1 Abs. 2 Nr. 12: Vermeidung von Klimabeeinträchtigungen, zunehmende Nutzung erneuerbarer Energien ...
  • Vergabevorschriften: Betrachtung des gesamten Lebenszyklus

sowie zahlreiche Kreistagsbeschlüsse.

Beschlüsse des Kreistages und des Kreisausschusses zu Klimaschutzaktivitäten in TF

Datum Nummer Inhalt

25.06.2007

KT 3-1055/07

Auftrag zur Erarbeitung eines Klimaschutzprogramms

14.07.2008 KT 3-1330/08-III Energiespar- und Klimaschutzprogramm

22.06.2009

KT 4-0060/08.KT

Auftrag: Stromsparprojekt einführen                         

(wird seit 2011 durch KSK erfüllt: 40.000 Euro Energiekosten im Kreishaus + 100.000 Euro in den Schulen)

13.09.2010

KT 4-0574/10-III 1. Fortschreibung Energiespar- und Klimaschutzprogramm,

Schaffung KSK mit 2 Stellen

28.03.2011

KT 4-0913/11 Appell zum Atomausstieg

12.09.1011

KT 4-1001/11-LR

Zielsetzung: Bis 2030 Klimaneutraler LK  (in 2012: offizielle Anerkennung als 100-EE-Region)

12.09.2011 KT 4-0885/11-III Mitgliedschaft im Klima-Bündnis e. V

12.12.2011

KT 4-1074/11-III

Umsetzung Schulprojekt für 3 Jahre (Einsparung: 100.000 Euro/a)

27.02.2012 KT 4-1097/11-I-1

Haushaltssicherungskonzept 2013 -2016

(mit Kostendämpfung durch Schulprojekt (100.000 €/a) und Kreishaus (40.000 €/a)

01.09.2014 KT 4-1996/14-IV/1

Leitbild des Landkreises TF (Koordinierung Klimaschutz, S. 11)

03.11.2014

KT 4-1946/14-III/1 Landkreis stellt geeignete Dachflächen für PV-Nutzung zur Verfügung, Unterstützung der Kommunen und Beteiligungsgesellschaften (Einsparpotenzial: > 700.000 €/20a)

05.12.2014

KT 5-2148/14 Bundesweite Kostenverteilung der Netzentgelte

27.04.2015

KT-5-2363/15-III 2. Fortschreibung des Energiespar- und Klimaschutzprogramms des Landkreises TF

29.06.2015

KT 5-2362/15-III/2      Verstetigung Schulprojekt Einsparung: 100.000 €/a)      

19.10.2015

KA 5-2501/15-III Realisierung von PV-Dachanlagen auf kreislichen Dächern 

Klimaschutzprogramm des Landkreises

Der Kreistag verabschiedete bereits im Jahr 2008 ein erstes kreisliches Energie- und Klimaschutzprogramm, das am 13. September 2010 und am 27. April 2015 erneut fortgeschrieben wurde. Die Hauptschwerpunkte liegen erstens in der Senkung der Emissionen und der verstärkten Nutzung Erneuerbarer Energien und zweitens in der Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen der Klimaänderung im Landkreis.

Die Maßnahmen umfassen beispielsweise

  • Schulprojekte,
  • Fortbildungen von Beschäftigten (auch der Kommunen!),
  • nachhaltige Beschaffung,
  • Öffentlichkeitsarbeit,
  • Bildungsinitiativen,
  • Wanderausstellungen,
  • PV-Dachanlagen,
  • Vortragsveranstaltungen,
  • Beratungen
  • Vorbereitungen von Petitionen,
  • Beschlussvorlagen für politische Gremien und der Verwaltungsleitung,
  • Netzwerkbildung auf lokaler, regionaler, bundesweiter, internationaler Ebene u. v. m.
  • und Projekte zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels.

Beschlossen und umgesetzt wurde unter anderem die Einrichtung der Koordinierungsstelle Klimaschutz im Umweltamt mit zwei Mitarbeitern.

Im Ergebnis fanden die Einspar- und Klimaschutzaktivitäten des Landkreises Anerkennung bereits mehrfach Anerkennung durch Bund, Land, internationale und nationale Studien und mehr.

Vernetzung

Seit 2010 finden regelmäßige Treffen der verwaltungsinternen AG Klimaschutz unter Beteiligung von zehn Ämtern statt. So sollen ein intensiver Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer gewährleistet werden.

Die eng vernetzte Zusammenarbeit mit den kreiseigenen Kommunen, benachbarten Landkreisen, der Regionalen Planungsgemeinschaft, dem Land und Bund trägt ebenso zur Multiplikation und Verbreitung von Kenntnissen über mögliche Klimaschutzmaßnahmen bei wie die Mitgliedschaft in themenspezifischen Netzwerken.

Seit November 2011 ist der Landkreis Teltow-Fläming Mitglied im Klima-Bündnis e. V. Er hat sich u.a. zum Ziel gesetzt, den CO2-Ausstoß alle 5 Jahre um 10 % zu senken.

Der Landkreis Teltow-Fläming ist seit Januar 2012 Mitglied im Netzwerk der 100%-Erneuerbare-Energie-Regionen. Am 24. September 2014 wurde ihm der Titel "100%-Erneuerbare-Energien-Region" zuerkannt. Bis 2030 soll Teltow-Fläming ein CO2-neutraler Landkreis werden.

Erste Erfolge und nächste Schritte

Erste Erfolge sind schon zu verzeichnen: 76 % der Menge des im Jahre 2010 im Landkreis abgesetzten Stroms wurden bereits aus erneuerbaren Energieträgern produziert.

Die Schaffung von landkreisbezogenen Datengrundlagen zur weiteren Steigerung der Motivation, Akzeptanz und Sensibilität bei Bürgern, Politikern und Mitarbeitern hinsichtlich Energiesparen, der Effizienzsteigerung und Nutzung erneuerbarer Energieträger wird als einer der Schlüssel zum Erreichen der Klimaschutzziele angesehen.

Hierzu dienen die Präsenz in Internet und Presse, die Durchführung von Vorträgen und Ausstellungen, Einbringen und Umsetzen von Beschlussvorlagen in politische Gremien und natürlich Mitarbeiterschulungen. Newsletter an Kommen, Landkreise und Mitarbeiter runden das Bild ab.

Aktuelle Projekte

Aktuelle Projekte, wie die Einführung von Energiesparmodellen in 11 kreiseigenen Schulen (Einsparpotenzial: Energie- und Wasserkosten in Höhe von 100.000 Euro/Jahr) finden Sie hier:

Kontakt

Landkreis Teltow-Fläming

Name
Herr Andreas Bleschke
Position
Klimaschutzkoordinator
Structure
Umweltamt
Room
A3.3.12
Anschrift
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Telefon
(03371) 608-2400
Telefax
(03371) 608-9170
Website
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Mo. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Di. 9 bis 12 und
13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und
13 bis 17.30 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Aktuell:

Neue Leuchten kriegt das Land

weiterlesen