ÖPNV-Angebot zwischen Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming wird ausgebaut

Taktverdichtung im Busverkehr, neue Verbindung Mittenwalde–Rangsdorf, Stärkung der Heidesee-Linien

Mit dem sogenannten Teilnetz Mittenwalde im kommunalen Nahverkehrsplan des Landkreises Dahme-Spreewald werden die Angebote im kommunalen Busverkehr praxisnah erweitert.

Lange und intensiv haben die Landkreise Dahme-Spreewald, Teltow-Fläming und die Verkehrsunternehmen verhandelt, Fahrpläne erstellt und abgestimmt, Fahrpersonal eingestellt, Fahrzeuge beschafft und sich letztlich über Einzelheiten der Finanzierung geeinigt.

Linienbus mit Aufschrift 790 Mittenwalde am Bussteig
(Abb. LDS/RVS)

Neustrukturierung des Busverkehrs über Kreisgrenzen hinweg

Worum geht es konkret?

Zum Schuljahresbeginn am 22. August 2022 ändern die Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH (RVS) und Herz-Reisen GmbH die Fahrpläne mehrerer Linien und strukturieren den Busverkehr über Kreisgrenzen hinweg neu.

Die bisherigen Linien 728 (Königs Wusterhausen – Mittenwalde – Töpchin) und 730 (Königs Wusterhausen – Ragow – Brusendorf) werden zu gegenläufigen Ringen zusammengefasst und bieten so zwischen Königs Wusterhausen und Mittenwalde (entweder über Ragow oder über Schenkendorf) montags bis freitags Fahrten im Halbstundentakt an.

Die Buslinie 729 verkehrt zukünftig montags bis freitags annähernd stündlich zwischen Königs Wusterhausen und Zossen und damit deutlich häufiger als bisher. Anstatt über Motzen und Kallinchen fahren die Busse den kürzeren Weg über Telz. Gleichzeitig wird mit dieser Linie Krummensee bedient.

Mit der neu gestalteten Buslinie 790 wird durch die RVS und Herz-Reisen erstmals eine direkte Verbindung zwischen Mittenwalde, Ragow und Rangsdorf geschaffen. Es besteht am Bahnhof Rangsdorf in der Regel Anschluss vom und zum Regionalexpress 7 (Dessau Hbf–Berlin Hbf–Flughafen BER Terminal 1-2– Wünsdorf Waldtstadt). In den Vormittagsstunden werden einzelne Fahrten über das Südringcenter geführt. Südlich von Mittenwalde fahren die Busse weiter bis Gallun und dann als Ring über Kallinchen und Motzen oder umgekehrt. Einzelne Fahrten enden und beginnen in Töpchin. Die Linie 790 verkehrt montags bis freitags annähernd stündlich, am Wochenende im 2-Stunden-Takt.

Zusammenarbeit zahlt sich aus: Mehr Angebote, attraktivere Fahrpläne in TF und LDS

„Diese Maßnahmen verbessern das kommunale Busangebot zwischen unseren Landkreisen spürbar“, so Dahme-Spreewalds Landrat Stephan Loge. „Eine Taktverdichtung zwischen Königs Wusterhausen, Mittenwalde und Zossen, aber auch eine Direktverbindung nach Rangsdorf wünschen sich unsere Bürger und Bürgerinnen schon lange. Deutlich wurde dies zuletzt im Rahmen der Bürgerbeteiligung bei der Erarbeitung des Nahverkehrsplanes. Umso mehr freut es mich, nun den Startschuss zur Umsetzung zu geben“, so Landrat Loge weiter.

Kornelia Wehlan, Landrätin von Teltow-Fläming, ist ebenfalls erfreut, dass das Netz Mittenwalde zum Schuljahresbeginn am 22. August an den Start gehen kann. „Dabei handelt es sich ganz klar um eine Bereicherung für den kommunalen ÖPNV beider Landkreise und verbessert ihre Verbindung untereinander erheblich. Die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten zahlt sich nun aus. Auch der Nahverkehrsplan für den kommunalen ÖPNV des Landkreises Teltow-Fläming 2021-2025 enthält einen Prüfauftrag, Angebotsverbesserungen zwischen Rangsdorf und Königs Wusterhausen auf den Weg zu bringen. Dem kommen wir nun gemeinsam nach. Davon profitieren nicht nur die Fahrgäste, sondern letztlich auch die Umwelt – denn es zählt jeder Kilometer, der nicht mit dem eigenen PKW gefahren wird.“

Der RVS-Geschäftsführer Siegfried Richter bedankt sich zunächst bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die vorbereitenden Arbeiten und verweist darauf, „dass sich das RVS-Angebot zwischen Mittenwalde, Königs Wusterhausen und dem Flughafen im Zusammenwirken von PlusBus-Linien, einer Nachtbuslinie und den nun umgesetzten Änderungen sehen lassen kann. Zum 22. August 2022 werden außerdem die Heidesee-Linien gestärkt. Das Angebot wird am Wochenende um je eine Fahrt pro Richtung erhöht, und die Linien 721 und 722 verkehren zukünftig länger als bisher. Gleichzeitig werden die Anschlüsse am Bahnhof Königs Wusterhausen den sich wandelnden Mobilitätsbedürfnissen angepasst.

Die Geschäftsführerin der Herz-Reisen GmbH, Adelheid Herz, freut sich, „als kleineres familiengeführtes Busunternehmen aus der Region einen Beitrag zur Verbesserung leisten zu können, zumal nun die Angebotslücke zwischen Mittenwalde und Rangsdorf geschlossen wird.“

Martin Fuchs, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) stellt fest, „dass nach der Ausweitung des Rufbus-Gebietes rund um Luckau, Golßen und Dahme ein zweites, größeres flächenübergreifendes ÖPNV-Konzept in den Landkreisen Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming in Betrieb genommen wird. Die Neustrukturierung der Busverkehre im Gebiet rund um Königs Wusterhausen, Mittenwalde, Rangsdorf und Zossen bedeutet für die Fahrgäste deutliche Angebotsausweitungen und attraktivere Fahrpläne. Der VBB schätzt das große Engagement der beteiligten Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen außerordentlich, so der VBB-Geschäftsführer. Dieses Projekt zeigt den gelebten Verbundgedanken – attraktive, moderne Mobilität auch über Kreisgrenzen hinweg. Wir bedanken uns ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit zwischen den benachbarten Verkehrsunternehmen und Landkreisen!“

Fahrplanaktualisierung im Internet und an den Haltestellen

Was sich im Einzelfall ändert, ob Sie auch von den Verbesserungen profitieren, können Sie ab 15. August 2022 leicht der VBB-Fahrinfo entnehmen:

https://www.vbb.de/fahrinfo

Wie gewohnt werden die Fahrpläne gleichzeitig auch auf der Homepage der Verkehrsunternehmen eingestellt und hängen an jeder Haltestelle aus.

Informationen zum neuen Flächen-Rufbus Luckau–Golßen–Dahme/Mark finden Sie hier:

https://www.dahme-spreewald.info/de/seite/88545.html

Zurück

Landkreis Teltow-Fläming

Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde

Telefon: +49 (0)3371 608-0
Fax: +49 (0)3371 335 608-9000
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Möglichst nach Terminvereinbarung und telefonisch:

Di. 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr

Gesonderte Sprechzeiten:
Kfz-Zulassungsstellen und Führerscheinstelle

Aktuelle Änderungen