Schwarzwild, Bachenprämie

Zuständig

Beschreibung

Bachenprämie für Schwarzwild im Rahmen der ASP-Prävention
Auf Grundlage des Erlasses vom 04.06.2021 zur Gewährung einer Bachenprämie für erlegtes weibliches Schwarzwild der Altersklassen 1 und 2 zur Reduzierung der Schwarzwildbestände vor dem Hintergrund der sich ausbreitenden Afrikanischen und einer Vereinbarung zwischen dem Landkreis Teltow-Fläming und dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz erfolgt ab 2022 die Auszahlung einer Bachenprämie für Schwarzwild durch die untere Jagdbehörde.
- Auszahlung einer Erlegungsprämie für Schwarzwild
- Prüfung eingereichter Antragsformulare
- Abforderung der auszuzahlenden Landesmittel und Zahlbarmachung an die Prämienberechtigten

Hinweise

Anträge können nur von Jagdausübungsberechtigten nach § 6 Jagdgesetz für das Land Brandenburg (BbgJagdG) gestellt werden. Bei Pächtergemeinschaften ist der Bevollmächtigte (Obmann) nach § 6 Abs. 4 BbgJagdG als direkter Ansprechpartner/ Antragssteller zu benennen. Dieser vertritt die Jagdpächtergemeinschaft/Jagdbezirk beim Antragsverfahren und regelt die Verwendung der ausgezahlten Prämien.
Bis zum 30. April 2022, kann der Antrag auf Auszahlung einer Bachenprämie durch den Antragsteller bei der unteren Jagdbehörde eingereicht werden.
Nicht ordnungsgemäße, verspätete oder unvollständige Anträge können nicht berücksichtigt werden. Eine digitale Meldung der Streckenstatistik im Online-Portal muss vorliegen.
Die Auszahlung der Erlegungsprämien an die jeweiligen Antragsteller erfolgt durch die untere Jagdbehörde.

Bitte beachten Sie

- vollständig ausgefülltes Antragsformular auf Auszahlung einer Bachenprämie für Schwarzwild,
- Nachweise des Jagdausübungsrecht (Eintrag des Jagdbezirks im Jagdschein) – Kopie aus Jagdschein,
- digitale Meldung der Streckenstatistik im Online-Portal,
- alle zugehörigen Wildursprungsscheine im Original oder einer der Durchschriften

Rechtliche Grundlagen

Erlass zur Verwaltungsvereinbarung über das Verfahren zur Gewährung einer Bachenprämie für erlegtes weibliches Schwarzwild der Altersklassen 1 und 2 zur Reduzierung der Schwarzwildbestände und der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) im Land Brandenburg vom 04.06.2021

Links

Ansprechpersonen

Herr M. Marsch
Sachbearbeiter Wildtier-/Wildseuchenmanagement
Zimmer: A1.2.03

Landkreis Teltow-Fläming
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde

03371 608 2119 03371 608 9020

Sprechzeiten

möglichst nach Terminvereinbarung und telefonisch:

Di. 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr

Zurück

Landkreis Teltow-Fläming

Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde

Telefon: +49 (0)3371 608-0
Fax: +49 (0)3371 335 608-9000
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Möglichst nach Terminvereinbarung und telefonisch:

Di. 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr

Gesonderte Sprechzeiten:
Kfz-Zulassungsstellen und Führerscheinstelle

Aktuelle Änderungen